Mein Konto
    Indiana Jones und der Tempel des Todes
    Durchschnitts-Wertung
    4,4
    1428 Wertungen
    Deine Meinung zu Indiana Jones und der Tempel des Todes ?

    20 User-Kritiken

    5
    10 Kritiken
    4
    6 Kritiken
    3
    4 Kritiken
    2
    0 Kritik
    1
    0 Kritik
    0
    0 Kritik
    Sortieren nach:
    Die hilfreichsten Kritiken Neueste Kritiken User mit den meisten Kritiken User mit den meisten Followern
    Luke-Corvin H
    Luke-Corvin H

    363 Follower 474 Kritiken User folgen

    3,0
    Veröffentlicht am 16. April 2015
    Fazit: Der zweite Teil der Indiana Jones-Reihe ist genau so aufwendig gedreht wie sein vorgänger aber leider ist die Weibliche Hauptbesetzung mehr als nervig und einige Nebendarsteller unglaubhaft. Mr. Spielberg hat ein ansehnliches Fortsetzung der Abenteuer-Reihe gemacht die aber um sein vorgänger um weiten nicht rankommt.
    Damon Salvatore
    Damon Salvatore

    40 Follower 190 Kritiken User folgen

    4,5
    Veröffentlicht am 8. März 2022
    Steven Spielberg hat bei seiner Indy Fortsetzung alles richtig gemacht. Neuer Schauplatz (Indien) neue Feinde (Tempelsekte) Weg vom klassischen Adventure, erkunden, erforschen, entdecken hin zu einer Achterbahnfahrt die keine ruhige Minute vergehen lässt. Indy hat mit Toto dem Jungen einen kleinen Sidekick zu Seite gestellt bekommen wie in einem klassischen Buddy Movie und so nervig wie auch viele J`Kate Capsaw´s Filmcharakter finden ich fand sie nicht so schlimm. Das dürfet sich auch Spielberg selbst gedacht haben den er heiratete sie in Wirklichkeit. Auch Horrormomente fanden in der Fortsetzung Einzug so sieht man wie ein Herz herausgerissen wird und allgemein über allem ab dem Palast des Maharadscha´s hängt eine unheilvolle suspens-artige Stimmung. Rassismus konnte ich in dem Film keinen entdecken wie ein paar Kommentare eine Userin schreibt den irgendwie scheinen alle im Bann der Sekte zu stehen. Indiana Jones und der Tempel des Todes ist für mich der bisher beste Indy Film und ich würde mich freuen wenn sie nun endlich mal "Fate of Atlantis" verfilmen würden. das habe ich aber schon bei Teil 4 gehofft der mir trotz aller Unkenrufe und schlechter Kritiken auch sehr gut gefällt.
    Davki90
    Davki90

    35 Follower 255 Kritiken User folgen

    4,5
    Veröffentlicht am 13. September 2021
    Der beste Indy-Film. So stell ich mir einen guten Abenteuerfilm vor. Gelungene Geschichte, die gut gespielt ist und auch noch spannend dazu.
    Pato18
    Pato18

    2.041 Follower 986 Kritiken User folgen

    3,0
    Veröffentlicht am 28. April 2014
    "Indiana Jones und der Tempel des Todes" war ganz oke, aber für einen klassiker erwartet man schon mehr! der humor ist stellenweise echt gut gelungen. die story ist auch ganz oke! die bilder für frühere verhältnisse top, aber in der heutigen zeit nichts besonderes. der film war ganz ok!
    Jimmy v
    Jimmy v

    465 Follower 506 Kritiken User folgen

    5,0
    Veröffentlicht am 7. Dezember 2011
    ...dann bin ich wohl einer derjenigen, die zum Lager der: Bester Teil der Serie gehören! Die Kritik beschreibt es sehr schön. Gerade weil Indy 2 so düster ist, gefällt er mir gut. Der Humor gegenüber Willie bleibt ja trotzdem da. Ich kann da auch Short Round verkraften, der mir als Sidekick etwas auf die Nerven fällt.
    Telefonmann
    Telefonmann

    95 Follower 231 Kritiken User folgen

    5,0
    Veröffentlicht am 3. August 2010
    Gestern habe ich den ersten Teil dieser wirklich tollen Reihe gesehen (Teil 4 rechne ich jetzt noch nicht zu meiner Aussage). Nun war also Teil 2 dran. An diesen Teil kann ich mich auch noch am besten erinnern, dennoch war es lange her, dass ich ihn gesehen habe, und ich war gespannt. Insgesamt finde ich "Indiana Jones und der Tempel des Todes" besser als den schon sehr guten ersten Teil, und ich denke mal, dass es auch der beste Teil der Reihe ist.
    Die Story spielt ca. ein Jahr vor dem ersten Teil. Wieder bietet die Geschichte sehr spannendes und interessantes Material. Obwohl der Indy-Stil sehr gut zu erkennen ist, ist Teil 2 doch ganz anders als der Vorgänger. Auch die Geschichte bietet etwas völlig anderes und ist sehr abwechslungsreich.
    "Indiana Jones und der Tempel des Todes" ist auf jeden Fall der düsterste von allen Teilen. Dies wird auch gleich von Anfang an klar gemacht. Der Humor muss deshalb über weite Strecken hinten anstehen. Es ist zwar nicht so, dass der Film total ernst wäre und nicht auch amüsant ist, dennoch ist er teilweise wirklich düster. Gerade die Szenen im Todestempel, wo auch Jones selbst kurz zum Bösen wird, sind sehr ernst. Hier gibt es auch wirklich viele Horrorelemente. Von der grafischen Gewalt ist Teil 2 zwar nicht mehr so blutig wie der erste Teil, aber dennoch ist auch hier eine Freigabe ab 16 sehr berechtigt.
    Bekannte Gesichter aus dem ersten Teil gibt es hier nicht, es ist mir zumindest nicht aufgefallen. Mit Ausnahme von Harrison Ford natürlich. Dieser spielt den Indiana Jones wieder superb und hat mir sogar noch besser gefallen als im Vorgänger. Als weibliche Begleitung gibt es diesmal Kate Capshaw zu sehen. Ihr Charakter ist eigentlich total belanglos und sie ist teilweise auch ziemlich nervig. Dennoch stört sie nicht, denn irgendwie bringt sie auch die Komödienelemente mit ins Geschehen. Daneben spielt der kleine Jonathan Ke Quan noch eine wichtige und sehr sympathische Rolle. Ohne ihn wäre Indy in diesem Film wirklich nicht sehr efolgreich. Auch die restlichen Darsteller spielen gut und überzeugend.
    Die Inszenierung ist gewohnt sehr gut. Eigentlich ist sie sogar perfekt, denn besser und effektiver kann man Action und Spannung eigentlich nicht in Szene setzen. Es gibt kaum Verschnaufspausen für den Zuschauer und auch wenn schon "Jäger des verlorenen Schatzes" rasant war, "Der Tempel des Todes" ist noch viel rasanter, bietet mehr Action und noch mehr Spannung. Die Atmosphäre ist, wie schon gesagt, ziemlich düster. In erster Linie ist dies natürlich ein Abenteuerfilm, aber der Horror kommt hier auch nicht zu kurz. Dennoch gibt es auch lockeres und amüsantes zu sehen.
    Der Unterhaltungswert ist perfekt und könnte höher eigentlich nicht sein. Gleich am Anfang wird man mit Action bombadiert und danach geht es immer weiter. Pausen oder ruhigere Szenen gibt es eigentlich nicht. Natürlich gibt es auch wieder reichlich Effekte, welche allesamt sehr gelungen sind. Man sieht wirklich, dass die Effekte nicht aus dem PC stammen und alle handgemacht sind. Dies gibt dem Film unheimlich viel Charme. Und natürlich ist auch der Score wieder erste Sahne.
    Fazit: "Indiana Jones und der Tempel des Todes" ist eine geniale Fortsetzung, eines ohnehin schon genialen Vorgängers. Mir hat der Film wirklich super gefallen und er stellt für mich perfektes Unterhaltungskino dar. Wer nichts dagegen hat, dass es düsterer zu Gange geht, dem wird der Film bestimmt auch so gut gefallen wie mir, mit der Vorraussetzung natürlich, dass er den Vorgänger mochte. Ein Meisterwerk!
    Make it shine
    Make it shine

    30 Follower 97 Kritiken User folgen

    5,0
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Die Fortsetzung des beliebten ersten Teils wurde damals teilweise sehr von der internationalen Presse kritisiert. Der düstere Verlauf im Plot und die Figur "Willie Scott" wurden damals als negative Punkte vorgebracht. Mir persönlich hat der Film genauso gut gefallen wie der Vorgänger.
    schonwer
    schonwer

    1.209 Follower 728 Kritiken User folgen

    4,5
    Veröffentlicht am 24. Juni 2017
    Nicht ganz so großartig wie der letzte Kreuzzug ist "Indiana Jones und der Tempel des Todes" trotzdem grandiose Unterhaltung. Das dieser nicht ganz so grandios ist liegt daran, dass dieser weniger Story hat und manche Sachen zu unlogisch sind. Trotzdem gibt es viele grandiose Szenen, spektakuläre Action, einen coolen Harrison Ford, tolle Kulissen, einen wahnsinns Score und eine fabelhafte Inszenierung. Die Indiana Jones-Reihe bietet nunmal die besten Abenteuerfilme, die man finden kann.
    Kino:
    Anonymer User
    5,0
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Der Tempel des Todes gehört für mich - wie Raiders of the Lost Arc- zu den besten AbenteuerSpektakeln und zu den besten Filmerlebnissen überhaupt! BDer zweite Teil wird oft als der "düsterste" der Reihe beschrieben, allerdings ist der Comedy-Anteil hier wohl am höchsten. Von der ersten Minute an(Die Szene Show-Szene) wird man von der Intensität der Szenerie ergriffen. Das faszinierende sind auch die Szenenwechsel, wobei "ein Actionmoment den anderen jagt", oder man sich von einem Lacher noch nicht erholt hat, da beginnt schon die nächste Achterbahnfahrt.

    Es macht einfach puren Spaß, ein Erlebnis für die ganze Familie.



    Und was die ständig kreischende Frau anbetrifft... ok ich muss zugeben, beim ersten Mal fand ich sie auch mehr als nervig. Aber nachdem ich IndyII mehrmals gesehen hatte, amüsierten mich die Szenen - auch mit dem Jungen- immer mehr.



    Die Filmusik, Schauspieler, Synchronisation und Tricks ... grandios.



    Aber vor allem faszinieren die wunderschönen Landschaftsaufnahmen und die irren Kamerafahrten.

    (Achtet einmal genau auf die Totale vor der indischen Stadt)



    Seit den "Indy" und StarWars"- Teilen aus den 80ern vermisse ich Filme, in denen man sich so "verlieren" kann.

    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    10.406 Follower 4.929 Kritiken User folgen

    4,5
    Veröffentlicht am 2. Januar 2018
    Genau genommen ein Prequel: die Handlung spielt 1935, also noch vor dem ersten, aber der Film kann durchaus für sich stehen. Allerdings wurde diesmal auf eine wirkliche Handlung verzichtet: es ist eine wilde und rasante Aneinanderreihung von Actionsequenzen durch die sich Indiana Jones da hangelt und es ist fast ausschließlich Harrison Ford zu verdanken dass das ganze nicht zum seelenlosen Effektspektakel verkommt. Vielleicht liegt es daran dass der Humor hier deutlich zu kurz kommt und Kate Capshaw einfach nur nervend rumzickt … kein Schimmer. Fazit: Finsteres Actionspektakel dem irgendwie der Charme fehlt – trotzdem eines der turbulentesten Fantasyhighlights aller Zeiten!
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    Back to Top