Mein Konto
    Der Riß
     Der Riß
    16. November 2006 auf DVD / 1 Std. 30 Min. / Drama, Thriller
    Regie: Claude Chabrol
    Drehbuch: Claude Chabrol, Charlotte Armstrong
    Besetzung: Stéphane Audran, Jean-Pierre Cassel, Jean-Claude Drouot
    Originaltitel: La Rupture
    User-Wertung
    3,4 2 Wertungen - 1 Kritik
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    Als der mental instabile Charles (Jean-Claude Drouot) bei einem seiner häufigen Gewalt- und Wutausbrüche nicht nur seine Frau Hélène (Stéphane Audran) würgt, sondern dieses Mal auch den gemeinsamen Sohn (Laurent Brunschwick) so sehr verletzt, dass er ins Krankenhaus muss, setzt sich Hélène zur Wehr. Sie schlägt den brutalen Ehemann mit einer Bratpfanne nieder und flieht mit dem Sohn außer Haus. Während der sich im Krankenhaus befindet, quartiert sich Hélène in einem Mietshaus in der Nähe des Krankenhauses ein. Derweil ist Charles bei seinen manipulativen Eltern (Michel Bouquet und Marguerite Cassan) untergekommen. Gemeinsam schmieden sie den Plan, das Sorgerecht für den Sohn zu erstreiten. Um vor Gericht bessere Chancen zu haben, heuern sie den Gigolo Paul Thomas (Jean-Pierre Cassel) an. Der soll diskrete Einzelheiten über Hélène herausfinden und ihren guten Ruf zerstören. Doch das geht Thomas nicht weit genug...

    Trailer

    Der Riß Trailer OV 3:15
    Der Riß Trailer OV
    614 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Stéphane Audran
    Rolle: Hélène Régnier
    Jean-Pierre Cassel
    Rolle: Paul Thomas
    Jean-Claude Drouot
    Rolle: Charles Régnier
    Michel Bouquet
    Rolle: Ludovic Régnier
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritik

    Christian Alexander Z.
    Christian Alexander Z.

    User folgen 24 Follower Lies die 326 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 2. August 2019
    Ein weiteres Meisterwerk von Claude Chabrol. Diesmal anreichert mit psychedelischen Elementen ganz im Zeichen der Entstehungszeit. Leider wieder ein paar kleine Fehler in der Continueity, aber angesichts der Gesamtwirkung vernachlässigbar. Einige Handlungsbrüche sorgen dafür, dass der Film eben nicht die Zuschauerwünsche bedient, sondern den handelnden Personen mehr Tiefe geben. Sehr sehenswert!
    1 User-Kritik

    Bild

    Weitere Details

    Produktionsländer Belgien, Italien, Frankreich
    Verleiher -
    Produktionsjahr 1970
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Französisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top