Mein Konto
    Skandal um "Rick And Morty"-Sprecher Justin Roiland: Adult Swim trennt sich vom Co-Schöpfer der Serie
    25.01.2023 um 12:20
    Stefan Geisler
    Stefan Geisler
    -Redakteur
    Egal ob "The Real Ghostbusters", "Willkommen in Gravity Falls" oder "Der König der Löwen" - Stefan liebt klassische Zeichentrickserien und -filme. Doch auch modernen Computeranimationsfilmen kann er einiges abgewinnen, immerhin gehört "Toy Story 3" zu seinen Lieblingsfilmen.

    Justin Roiland wird in den kommenden Staffeln „Rick & Morty“ den Figuren nicht mehr seine Stimme leihen. Aufgrund von Anschuldigungen der häuslichen Gewalt trennt sich der Sender vom Co-Schöpfer der Serie.

    The Cartoon Network

    Ein schwerer Schlag für die Fans der beliebten Anarcho-Animationsserie und das Aushängeschild von Adult Swim: Der Sender hat sich von Justin Roiland getrennt – seines Zeichens Hauptsprecher von „Rick And Morty“. Gegen den Co-Schöpfer der Serie, der sowohl dem exzentrischen Rick als auch dessen Enkel Morty und vielen weiteren Nebenfiguren seine Stimme lieh, wurden schwere Anschuldigungen wegen häuslicher Gewalt erhoben. Adult Swim hat sich in einem Statement zu der Entlassung geäußert, in dieser heißt es:

    „Adult Swim hat seine Zusammenarbeit mit Justin Roiland beendet. Rick and Morty wird fortgesetzt. Die talentierte und leidenschaftliche Crew arbeitet hart an Staffel 7.“

    Was ist passiert?

    Ganz überraschend kommt die Entscheidung des Senders nicht, denn schon am 12. Januar 2023 gab es erste Meldungen, dass der Synchronsprecher wegen schwerer häuslicher Gewalt angeklagt werden soll. NBC News berichtete exklusiv, dass sich Roiland demnächst vor Gericht verantworten muss, da im Mai 2020 gegen ihn eine Strafanzeige wegen Körperverletzung und Freiheitsberaubung eingereicht worden ist. Gestellt wurde diese Anzeige von einer Frau, mit der Roiland zum damaligen Zeitpunkt in einer Beziehung gewesen sein soll.

    Bereits 2020 wurde Roiland aufgrund der Anschuldigungen verhaftet, jedoch gegen eine Kaution von 50.000 US-Dollar wieder freigelassen.

    Wie geht es mit "Rick And Morty" weiter?

    Trotz der schweren Anschuldigungen wird es mit „Rick And Morty“ weitergehen, denn die Arbeiten zur 7. Staffel der Kult-Animationsserie laufen bereits auf Hochtouren. Marie Moore, Senior Vice President of Communications bei Warner Bros. Discovery, dem Eigentümerkonzern von Adult Swim, verkündete bereits, dass Justin Roiland ersetzt wird – man sucht also bereits nach neuen Sprechern für die Hauptfiguren.

    Dennoch wird es für die Serie nicht einfach werden, denn „Rick And Morty“ ist untrennbar mit dem Synchronsprecher verbunden, schließlich lieh er nicht nur den beiden Haupt- und einer großen Anzahl an Nebenfiguren seine Stimme, sondern hat die Serie auch gemeinsam mit „Community“-Schöpfer Dan Harmon kreiert und fungiert seitdem auch als Showrunner der Erfolgsshow.

    Gerade der Humor von „Rick And Morty“ lebt zu einem großen Teil von den Stimmqualitäten des Sprechers – es bleibt fraglich, ob die Serie den Verlust von Roiland kompensieren kann – gerade weil die Serie bereits vorzeitig auf insgesamt 10 (!) Staffeln verlängert worden ist.

    Auch weitere Studios ziehen Konsequenzen

    Neben Adult Swim ziehen auch weitere Firmen Konsequenzen aus den Vorwürfen. So verkündete auch Squanch Games, die von Roiland mitgegründete Videospielfirma auf Twitter, den Rücktritt von Justin Roiland. Squanch Games veröffentlichte in Zusammenarbeit mit Roiland beispielsweise den schrägen Shooter „High on Life“, bei dem der Sprecher viele der Figuren und auch die gesprächige Waffe des Helden synchronisierte.

    Wie es mit Roilands anderen Projekten weitergehen wird, ist aktuell noch nicht bekannt. Ähnlich wie bei „Rick And Morty“ ist Roiland beispielsweise ähnlich eng mit der Science-Fiction-Animationsserie „Solar Opposites“ verknüpft. Die Serie, deren Gestaltung und Ausrichtung Roiland maßgeblich mitverantwortet hat, erinnert mit seinem Anarcho-Humor nicht von ungefähr an „Rick And Morty“ - ein Umstand, der dadurch noch verstärkt wird, dass der Künstler auch hier vielen der Figuren seine Stimme leiht.

    Die Oscar-Nominierungen 2023: Ein deutsches (!) Netflix-Epos schreibt Geschichte – und wird nur noch von einem anderen Film übertroffen

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top