Mein Konto
    Heute ohne Werbung im TV: Ein atemloser Action-Thriller mit Marvel-, "Citadel"- und "Luther"-Stars auf Terroristenjagd
    Oliver Kube
    Oliver Kube
    -Freier Autor und Kritiker
    Oliver Kubes weibliche Lieblingsstars sind derzeit Jodie Foster, Nora Arnezeder und Natalie Morales. Bei den Herren sind es Nicolas Cage, Mahershala Ali und Ben Mendelsohn.

    Zwei der aktuell heißesten Streaming-Stars raufen sich angesichts einer schrecklichen Gefahr zusammen und machen gemeinsame Sache. Das gibt es heute Abend im Action-Reißer „Bastille Day“ zu sehen – noch dazu ohne Werbeunterbrechungen.

    „Schnell, schnörkellos und spannend – in ‚Bastille Day‘ werden gekonnt klassische Motive des Agenten-Thrillers mit den Schauwerten moderner Action-Blockbuster vereint“. Mit diesem Fazit fasst unsere FILMSTARTS-Kritik den Kracher von „Die Frau in Schwarz“-Regisseur James Watkins zusammen. In den Hauptrollen seht ihr dabei zwei britische Stars, die aktuell Schlagzeilen mit dem Netflix-Film „Luther: The Fallen Sun“ beziehungsweise dem Serien-Hit „Citadel“ auf Amazon Prime Video machen: Idris Elba und Richard Madden.

    Bastille Day“ läuft am heutigen 8. Mai 2023 um 22.15 Uhr auf ZDF. Eine Wiederholung bietet der Sender in der Nacht vom 9. auf den 10. Mai um 0.30 Uhr an.

    Alternativ ist der FSK-16-Titel in den Streaming-Abos von WOW (ehemals Sky Ticket)* und Joyn* enthalten sowie als Blu-ray/DVD oder als kostenpflichtiges Video-on-Demand bei den üblichen Online-Services zu haben:

    "Bastille Day": Das ist die Story

    Der Amerikaner Michael Mason (Richard Madden) schlägt sich als Trickbetrüger und Taschendieb in Paris durch. Doch dann klaut er der Falschen (Charlotte Le Bon) die Handtasche. Denn in der ist eine Bombe versteckt, ohne dass er es bemerkt. Als er nichts von Wert darin findet, wirft Mason die Tasche achtlos auf den Müll. Kurz darauf explodiert der Sprengsatz und vier Menschen sterben.

    Der dabei von Überwachungskameras gefilmte Dieb wird nun als Terrorist gesucht. Die CIA schickt den knallharten Agenten Sean Briar (Idris Elba) los, der den Verdächtigen in Gewahrsam nehmen soll, bevor die lokale Polizei ihn schnappt. Als dies tatsächlich gelingt, beteuert der schockierte Mason verzweifelt seine Unschuld und Briar glaubt ihm.

    Was bedeutet, dass die wahren Täter sich weiterhin auf freiem Fuß befinden und jederzeit erneut zuschlagen können... Briar und Mason arbeiten deshalb zusammen, um herauszufinden, wo und wann die nächste Bombe hochgehen wird. Dabei kommt das ungleiche Duo einer großen Verschwörung auf die Spur, bei der es offenbar um einen millionenschweren Raubüberfall auf die französische Nationalbank geht.

    StudioCanal Deutschland
    Idris Elba (r.) in "Bastille Day".

    Von der Realität eingeholt

    Nach seinem Prinzen-Auftritt in „Cinderella“ war „Bastille Day“ erst die zweite Hauptrolle in einer mit Hollywoodgeldern finanzierten Großproduktion für Richard Madden. Der Schotte war besonders erpicht darauf, dass seine Szenen als Taschendieb glaubwürdig wirkten, ohne dass im Schnitt oder gar digital getrickst werden müsse. So trainierte er wochenlang mit einem echten, ehemaligen Gauner, der mittlerweile als Berater für die Polizei arbeitet, bis er selbst zum Experten wurde und alles authentisch aussah.

    Ursprünglich sollte der Film europaweit im Februar 2016 starten. Aufgrund der realen Terroranschläge in und um Paris vom November 2015 wurde die Veröffentlichung jedoch um einige Monate nach hinten verschoben. So kam „Bastille Day“ in Großbritannien im April und in Deutschland im Juni 2016 in die Kinos.

    In Frankreich lief das Werk schließlich am 13. Juli 2016 an, am Vorabend des dortigen Nationalfeiertags, der im englischsprachigen Raum als Bastille Day bezeichnet wird. Nur einen Tag später wurde der Film vom Verleih allerdings aus Pietätsgründen wieder zurückgezogen. In Nizza war es inmitten der Feierlichkeiten nämlich zu einem weiteren schweren Anschlag gekommen, bei dem 86 Menschen ihr Leben verloren.

    Richard Madden in "Citadel": Ausgerechnet ein Netflix-Hit hat dem "Game Of Thrones"-Star die Hauptrolle verschafft

    *Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top