Mein Konto
    US-Charts: "Megamind" hält sich auf Spitzenposition
    Von Annemarie Havran — 15.11.2010 um 11:15

    Der Animations-Spaß "Megamind" verteidigt seine Führungsposition in den US-amerikanischen Kinocharts, dicht gefolgt vom neu eingestiegenen Zug-Spektakel "Unstoppable" auf Platz zwei.

    Die US-amerikanischen Kinobesucher haben noch nicht genug von Tom McGraths blauen Superschurken "Megamind". Am vergangenen Wochenende spielte er 30,1 Millionen Dollar ein und verzeichnet somit ein Gesamteinspielergebnis von 89,8 Millionen Dollar. Da kann der Albtraum der Deutschen Bahn, die rasante Action-Zugfahrt "Unstoppable - Außer Kontrolle" von Tony Scott, nicht ganz mithalten. Mit 23,5 Millionen Dollar am Startwochenende reicht es lediglich für einen guten Platz zwei.

    "Stichtag" mit Robert Downey Jr. und Zach Galifianakis verzeichnet einen Verlust von 52,5 Prozent und liegt diese Woche mit einem Wochenende-Einspielergebnis von 15,5 Millionen Dollar (59 Mio. insgesamt) auf Platz drei der Kino-Charts.

    Ein weiterer Neueinsteiger macht es sich mit 11,7 Millionen Dollar Einspielergebnis am Startwochenende auf Platz vier gemütlich: Der Sci-Fi-Thriller "Skyline" wartet mit einer extraterrestrischen Bedrohung und viel blauem Licht auf. Auf Platz fünf liest uns diese Woche Harrison Ford die Nachrichten vor. Die Komödie "Morning Glory" von Roger Michell über Lust und Frust beim Frühstücksfernsehen steigt mit 12,2 Millionen Dollar seit dem Mittwochs-Start (9,6 Mio. am Wochenende) eher schwach in die US-Charts ein.

    "Fair Game" mit Naomi Watts verbleibt nach seinem Plattform-Start von letzter Woche auf Platz 15 und spielte am Wochenende durchschnittlich 6.166 Dollar pro Kino ein (1,1 Mio. Dollar am Wochenende / 2 Mio. Dollar insgesamt). Wesentlich besser schlägt sich das in mittlerweile 22 US-Kinos laufende Bergsteiger-Drama "127 Hours" von Danny Boyle, das mit einem überragenden Kopienschnitt von 20.591 Dollar am Wochenende von Rang 25 auf 19 kletterte (453.000 Dollar am Wochenende / 826.000 Dollar insgesamt).

    Vorschau: Diese Woche können sich die Zuschauer auf den vorletzten Leinwand-Auftritt von Harry Potter & Co. in "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 1" freuen. Außerdem starten der Thriller "72 Stunden - The Next Three Days" von Paul Haggis mit Russell Crowe in der Hauptrolle und "We Want Sex" von Nigel Cole.

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top