Mein FILMSTARTS
    "Beverly Hills Cop": TV-Serie statt viertem Kinofilm
    Von Özkan Cira — 27.10.2011 um 10:03

    Eddie Murphy hat in einem Interview verlauten lassen, dass es keinen neuen "Beverly Hills Cop"-Kinofilm geben wird. Stattdessen plant der Schauspieler ein Serien-Spin-Off.

    Eigentlich schien die Produktion von "Beverly Hills Cop 4" schon lange in trockenen Tüchern zu sein. Paramount hatte mit Brett Ratner ("Rush Hour") bereits einen passenden Regisseur für das Projekt auserkoren und auch Eddie Murphy war bereit, wieder in die Rolle des Plappermauls Axel Foley zu schlüpfen. Umso überraschender ist es, dass der Schauspieler nun in einem Interview mit dem Rolling Stone Magazine erklärte, dass die Pläne für einen neuen "Beverly Hills Cop"-Kinofilm verworfen wurden. "Es wird keine neue Fortsetzung geben", so Murphy. Stattdessen möchte der Schauspieler jetzt eine TV-Serie produzieren, in der Axel Foleys Sohn im Mittelpunkt steht. "Ich würde die Pilotfolge machen und hier und da als Axel Foley auftreten, der es mittlerweile zum Polizeichef in Detroit gebracht hat." Warum genau der Kinofilm aufgegeben wurde, verriet Murphy aber nicht.

    Wer dennoch nicht auf einen Kinofilm des Duos Brett Rattner/Eddie Murphy verzichten möchte, kann sich ab 3. November 2011 die Komödie "Aushilfsgangster" im Kino ansehen. Die FILMSTARTS-Kritik dazu gibt es am Freitag.

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top