Mein Konto
    "Fast & Furious 6"-Regisseur Justin Lin macht 3D-Remake des Martial-Arts-Klassikers "Shaolin - Kloster der Rächer"
    Von Björn Becher — 17.01.2014 um 16:54

    Wie die chinesische Produktionsfirma Beijing Enlight Pictures Co Ltd bekannt gab, wird "Fast & Furious 6"-Regisseur Justin Lin in China ein Remake des Martial-Arts-Klassikers "Shaolin - Kloster der Rächer" inszenieren. Die Neuversion des Films, mit dem Jet Li bekannt wurde, soll in 3D entstehen.

    Justin Lin kann sich nach seinem Abschied vom Regie-Posten der "Fast & Furious"-Reihe nicht über mangelnde neue Arbeit beklagen. Nachdem bekannt wurde, dass er für einen Kinostart im Sommer 2015 einen neuen Teil der "Bourne"-Reihe inszenieren wird, übernimmt er nun auch die Regie beim Remake des Martial-Arts-Klassikers "Shaolin - Kloster der Rächer".

    Allerdings wird sich die Arbeit daran noch ein wenig hinziehen. Wie die chinesische Produktionsfirma Beijing Enlight Pictures Co Ltd bereits bei der Ankündigung des Projekts im Oktober 2013 mitteilte, geht man von zwei Jahren Vorbereitungsarbeit aus. Das dürfte sich aber gut mit dem Terminplan von Justin Lin ergänzen, der zuerst ohnehin "Bourne 5" inszenieren wird. Mit einer Veröffentlichung des Remakes von "Shaolin - Kloster der Rächer" ist daher erst 2016 zu rechnen. Es soll der erste Film des taiwanesisch-stämmigen Regisseurs in chinesischer Sprache werden.

    Mit dem Original feierte Martial-Arts-Superstar Jet Li seinen Durchbruch. Er spielt einen Mönch, der auf Rache für die Ermordung seines Vaters aus ist und ist dabei aber die ganzen Mitglieder seines Klosters in Gefahr bringt. Einen Vorgeschmack liefert der Trailer:

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top