Mein Konto
    "Batman vs. Superman": Jesse Eisenberg ist Lex Luthor & Jeremy Irons ist Alfred
    Von Helgard Haß — 31.01.2014 um 21:22

    Nach den zahlreichen Gerüchten rund um die Besetzung in Zack Snyders "Batman vs. Superman" gibt es endlich wieder eine offizielle Ankündigung. So hat Warner Bros. in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, dass Jesse Eisenberg die Rolle des Lex Luthor und Jeremy Irons den Part des Alfred in der Comic-Verfilmung übernehmen werden. Damit stoßen sie zum bereits bekannten Cast um Henry Cavill als Superman und Ben Affleck als Batman.

    Wer hätte das gedacht? Nachdem in den vergangenen Monaten mit Mark Strong, Bryan Cranston und Terry O’Quinn – um nur einige zu nennen - eher ältere Darsteller für die Rolle des Lex Luthor in "Batman vs. Superman" gehandelt wurden, erhält den Zuschlag nun der vergleichsweise junge Jesse Eisenberg ("Zombieland"). Neben der Besetzung des Bösewichts, verkündete Warner Bros. in der offiziellen Pressemitteilung außerdem, dass Jeremy Irons ("Nachtzug nach Lissabon") die Rolle des Butlers Alfred in dem Superhelden-Epos übernehmen würde.


    Über die Figur des Lex Luthor sowie die Besetzung von Jesse Eisenberg, erklärte Regisseur Zack Snyder: "Lex Luthor wird oft als der berüchtigtste Rivale von Superman gehandelt, sein schlechter Ruf eilt ihm bereits seit 1940 voraus. Das tolle an Lex ist, dass er mehr darstellt, als den stereotypen ruchlosen Bösewicht. Er ist ein komplizierter und anspruchsvoller Charakter, dessen Intellekt, Reichtum und Prominenz, ihn als einen der wenigen Sterblichen in die Lage versetzen, die unglaubliche Macht von Superman herauszufordern. Mit Jesse in dieser Rolle, haben wir die Möglichkeit diese interessante Dynamik zu erkunden und mit der Figur neue und unerwartete Wege zu gehen."


    Zu der Rolle des Alfred aüßerte sich der Regisseur weiter: "Wie jeder weiß, ist Alfred Bruce Waynes engster Vertrauter, Freund, Verbündeter und Mentor – ein nobler Behüter und eine Vaterfigur. Er ist ein absolut entscheidender Faktor, der es Bruce Wayne ermöglicht sich in Batman zu verwandeln. Es ist eine Ehre, dass wir einen so erfahrenen und talentierten Darsteller wie Jeremy Irons für die wichtige Rolle des Mannes, der die nahezu undurchdringliche Fassade, die Bruce Wayne verbirgt, ermöglicht, gewinnen konnten".


    Über den Inhalt von "Batman vs. Superman", der Fortsetzung zu "Man of Steel", mit Clark Kent alias Superman (Henry Cavill) und Bruce Wayne alias Batman (Ben Affleck) ist derzeit noch kaum etwas offiziell bekannt gegeben worden. Mit der Besetzung des Bösewichts Lex Luthors scheint sich nun zumindest eins der umgehenden Gerüchte bewahrheitet zu haben. Weiterhin bekannt ist, dass Gal Gadot in dem Superhelden-Aufeinandertreffen als Wonder Woman an den Start geht.


    Jesse Eisenberg ist vor allem für seine Darstellung von Mark Zuckerberg in David Finchers "The Social Network" bekannt, für die er sowohl eine Golden Globe- als auch eine Oscar-Nominierung erhielt. Jüngst begeisterte er das Publikum zudem als Magier in "Die Unfassbaren - Now You See Me" und war in Woody Allens "To Rome with Love" zu sehen. Jeremy Irons, konnte für die Darstellung Claus von Bülows in dem Film "Die Affäre der Sunny von B." bereits im Jahr 1991 einen Goldjungen mit nach Hause nehmen. In den vergangenen Jahren machte er unter anderem mit seiner Rolle des Rodrigo Borgia in der Historien-Serie "Die Borgias" auf sich aufmerksam.


    Bis wir die beiden dann als Bösewicht Lex Luthor beziehungsweise Butler Alfred auf der großen Leinwand zu sehen bekommen, müssen wir uns noch etwas gedulden. "Batman vs. Superman" soll nach einer kürzlich erfolgten Verschiebung nun im Mai 2016 in die Kinos kommen.


    Was haltet ihr von der Besetzung Eisenbergs und Irons?

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top