Mein Konto
    "Race": Jason Sudeikis und Jeremy Irons ergänzen den Cast des Biopics über den olympischen Champion Jesse Owens
    Von Johanna Slomski — 17.07.2014 um 07:42

    Jesse Owens Part in den olympischen Spielen von 1936 ist beispiellos. Im Biopic "Race" wird seine Geschichte über Mut, Toleranz und Freundschaft nun mit Jeremy Irons und Jason Sudeikis, die Nebenrollen ergattert haben, auf die große Leinwand kommen.

    Warner Bros. France / Concorde Filmverleih GmbH
    Focus Features hat sich die Rechte an dem Jesse Owens-Biopic "Race" gesichert, zu dem es laut The Hollywood Reporter zwei Neuzugänge zu vermelden gibt. Jason Sudeikis ("Wir sind die Millers") und Jeremy Irons ("Die Borgias") stoßen zum Cast um Stephan James ("Home Again"), der den mehrfachen Olympiasieger Jesse Owens spielt.

    Owens war ein US-amerikanischer Leichtathlet afroamerikanischer Abstammung, der 1936 bei den Olympischen Spielen angetreten ist und vier Goldmedaillen gewonnen hat. In dem Film werden die Anfänge von Owens Karriere gezeigt, die in den 20er Jahren in Cleveland ihren Lauf genommen hat, bis er 1936 im Deutschland des Dritten Reichs zum erfolgreichsten Athleten der Spiele gekürt wurde. Dabei wurde Owens auch mit Hitler und seiner Version der arischen Überlegenheit konfrontiert.

    Jason Sudeikis wird Owens obsessiven Coach und Mentor Larry Snyder darstellen, während Irons die Rolle des Vorsitzenden des amerikanischen olympischen Komitees spielt, der sich gegen den Boykott gegen die Spiele einsetzte.

    Das Skript des Films liefern Anna Waterhouse und Joe Shrapnel, während Stephen Hopkins ("Californication") Regie führt. Die Dreharbeiten beginnen am 24. Juli 2014 in Montreal und werden u. a. auch am Originalschauplatz im Berliner Olympiastadium durchgeführt.

    Die Olympischen Spiele von 1972 in München wurden bereits in "München" thematisiert, wozu ihr euch den folgenden Trailer anschauen könnt:




    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top