Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Josh Gad: "Angry Birds"-Film wird pfiffig und wunderschön, wie "The LEGO Movie"
    Von Tobias Mayer — 04.08.2015 um 16:53
    facebook Tweet

    Gerade erst berichteten wir, dass der PEZ-Süßigkeitenspender seinen großen Kinoauftritt in einem Animationsfilm bekommen wird – die Ankündigung des „Angry Birds“-Films ist älter. Sprecher Josh Gad versuchte nun, skeptische Zuschauer zu beruhigen.

    Sony Pictures Releasing GmbH
    An eher ausgefalleneren Verfilmungen, basierend auf Süßigkeiten, Spielzeugen, Spielen und Symbolen, stehen u. a. an: „PEZ“, „Playmobil“, „Monopoly“, „Emoji“ – und „Angry Birds“. Das Computerspiel ist vor allem als App bekannt, in der Vögel per Schleuder auf Objekte geworfen werden, um die Gegner – Schweine – zu besiegen, die die Eier der gefiederten Gesellen geklaut haben. Dieses Spielprinzip schreit nicht unbedingt nach Verfilmung. Aber angeblich ist der finnischen Spielefirma Rovio und Sony ihr Vorhaben trotzdem 175 Millionen Euro wert, womit „Angry Birds“ teurer als jeder andere finnische Film zuvor würde – und vielleicht wird er außerdem noch gut. Josh Gad, Schneemann Olaf in „Die Eiskönigin – Völlig Unverfroren“ und Vogel Chuck in „Angry Birds“, ließ sich jedenfalls nach anfänglichem Zögern überzeugen, wie er IGN sagte.

    „Als ich gefragt wurde, habe ich zunächst aus unterschiedlichen Gründen nein gesagt. Der wichtigste war, dass ich Olaf gesprochen hatte und erst mal keine weitere Animationsfigur sprechen wollte. Doch das dreißigminütige Video, das ein Produzent für mich erstellt hatte, blies mich aus den Socken.“ Gad wurde also von Szenen beeindruckt, die wahrscheinlich im Vorfeld der Produktion zu Demonstrationszwecken erstellt wurden. „Das Video war wirklich respektlos, und wie der ‚LEGO‘-Film ist es subversiv und lustig und unerwartet pfiffig und wirklich schön, hinreißend schön sogar.“

    Der große Erfolg der „LEGO“-Adaption, wegen dem nun an diversen weiteren Klötzchen-Filmen gewerkelt wird, dürfte ein Grund sein, warum Gad diesen Animationsfilm als Vergleich heranzog. Was die Sprecher angeht, muss sich das von den Regisseuren Clay Kaytis und Fergal Reilly angeführte „Angry Birds“-Team jedenfalls nicht hinter „LEGO Movie“ verstecken, neben Josh Gad leihen u. a. Jason Sudeikis („Wir sind die Millers“), Danny McBride („As I Lay Dying“), Bill Hader („Dating Queen“), Maya Rudolph („Brautalarm“) und Peter Dinklage („Game of Thrones“) Vögeln bzw. Schweinen ihre Stimmen. Wann wir das zu hören bekommen (sofern wir die Originalfassung schauen), steht bereits fest: „Angry Birds“ startet am 19. Mai 2016 in Deutschland.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top