Mein Konto
    "Bürger zweiter Klasse": "Herr der Ringe"-Star Liv Tyler kritisiert Sexismus in Hollywood
    Von Tim-Philipp Hödl — 24.09.2015 um 10:42

    In den vergangenen Wochen äußerten sich etwa Maisie Williams und Amanda Seyfried kritisch zum in Hollywood vorherrschenden Umgang mit Darstellerinnen. Nun beteiligt sich auch Schauspielerin Liv Tyler an der Debatte und findet drastische Worte.

    Sony Pictures Home Entertainment
    Seit einiger Zeit mehren sich die kritischen Stimmen, die die immer noch bestehende Ungleichbehandlung von männlichen und weiblichen Darstellern in Hollywood anprangern. Während Amanda Seyfried („Ted 2“) im Juli 2015 auf Lohngleichheit pochte, beschwerten sich Daryl Hannah („Kill Bill“) sowie „Game Of Thrones“-Star Maisie Williams über minderwertige beziehungsweise sexistische Rollenangebote. In eine ähnliche Kerbe schlug nun Liv Tyler.

    Im Gespräch mit dem Magazin More thematisierte sie die Probleme, mit denen sich Schauspielerinnen konfrontiert sehen, sobald sie ein gewisses Alter erreichen. Es sei kein Spaß, wenn man erlebe, wie sich die Dinge ändern. Im Teenager-Alter oder in den Zwanzigern gebe es eine Fülle an eher unschuldig angelegten Rollen, die aufregend zu spielen seien: „Aber in meinem Alter [Tyler ist 38] bist du im Normalfall einfach die Frau oder Freundin – gewissermaßen ein Bürger zweiter Klasse. Es gibt interessantere Rollen für Frauen, sobald sie etwas älter werden.“

    Neben den bereits eingangs genannten Darstellerinnen beteiligte sich vor einigen Wochen auch Emma Thompson („Saving Mr. Banks“) an der Debatte. Diese ging im Gespräch mit dem Magazin Radio Times auf dieselben Schwierigkeiten wie Tyler ein. Sie könne keine nennenswerten Verbesserungen erkennen und im Hinblick auf die Frage, welche Erwartungen an das Äußere von Schauspielerinnen gestellt werden, sei die derzeitige Situation gar schlimmer als zu ihrer Anfangszeit.

    Liv Tyler ist demnächst in „Jamie Marks Is Dead – Der Tod ist erst der Anfang“ zu sehen. Im Fantasy-Drama, dessen Heimkinoauswertung hierzulande am 20. November 2015 erfolgt, spielt sie eine alleinerziehende Mutter.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top