Mein Konto
    "The Tick": Amazon bestellt Pilotfolge zum Live-Action-Comeback der Kult-Comic-Serie
    Von Markus Trutt — 11.03.2016 um 13:30

    Der blaue Käfer der Gerechtigkeit kehrt zurück! Wie nun bekannt geworden ist, wird die satirische Comic-Serie „The Tick“ bei Amazon wiederbelebt. Der Versandriese hat die Produktion einer Pilotfolge in Auftrag gegeben.

    New England Comics Press
    Schon seit 2014 wird gemunkelt, dass Amazon mit einer Live-Action-Neuauflage der etwas anderen Comic-Serie „The Tick“ liebäugelt. Wie Deadline exklusiv vermeldet, wurden entsprechende Pläne nun bestätigt. Der Online-Versandhändler hat eine Pilotfolge bestellt, die für die Auswertung auf Amazons hauseigener Streaming-Plattform produziert werden soll. Als Produzent und Autor ist erneut „The Tick“-Schöpfer Ben Edlund an Bord.

    Beim titelgebenden Tick handelt es sich um einen in ein blaues Käferkostüm gewandeten muskelbepackten Superhelden, der gemeinsam mit seinem treuen Assistenten, dem als Motte verkleideten Arthur, Verbrechen bekämpft. Zwar stellt er sich dabei nicht zuletzt aufgrund seiner überheblichen Art häufig alles andere als geschickt an, doch da sich die richtigen Helden in der Welt des Ticks lieber in einer Bar volllaufen lassen, ist es an ihm, für Recht und Ordnung zu sorgen. In Amazons Neuauflage trifft der Tick nach einem Gedächtnisverlust erneut auf Arthur, der von seinem Umfeld als schizophren abgestempelt wird, da er ständig davon redet, dass das Böse versucht, die Stadt zu übernehmen. Erst der Tick schenkt dem düsteren Verdacht schließlich Glauben.

    Die Ursprünge von „The Tick“ liegen in Ben Edlunds gleichnamiger satirischer Comic-Reihe aus den 80er Jahren, auf deren Grundlage von 1994 bis 1996 die beliebte Zeichentrick-Serie „Der Tick“ produziert wurde. Im Jahr 2001 startete Edlund außerdem bereits den ersten Versuch einer Realumsetzung seines Stoffes für das Fernsehen. Die dabei entstandene Serie kam jedoch nicht über neun Folgen hinaus, genießt heute aber einen gewissen Kultstatus. Damals bekleidete noch Patrick Warburton („Seinfeld“) die Titelrolle. Dieser wird auch aufgrund seiner aktuellen Verpflichtung für die neue Comedy-Serie „Crowded“ den Job zwar nicht erneut übernehmen, aber neben Edlund und Barry Josephson zumindest als ausführender Produzent an dem Projekt beteiligt sein.

    Während das Casting für den Tick noch auf Hochtouren läuft, wurde sein Sidekick Arthur bereits mit dem unter anderem aus der neuen HBO-Serie „Vinyl“ bekannten Griffin Newman besetzt. „The Following“-Star Valorie Curry wird derweil Arthurs besorgte Schwester Dot verkörpern. Wie Deadline weiter berichtet, befindet sich außerdem Oscar-Preisträger Wally Pfister, der bei fast allen Filmen von Christopher Nolan als Kameramann tätig war und beim Sci-Fi-Thriller „Transcendence“ selbst auf dem Regiestuhl Platz genommen hatte, in Verhandlungen, die neue „The Tick“-Serie zu inszenieren. Für ihn wäre es nicht der erste Ausflug in den TV-Bereich, hat er doch erst kürzlich bei drei Folgen der am heutigen 11. März 2016 gestarteten Netflix-Serie „Flaked“ Regie geführt.

    Wann genau „The Tick“ das Superhelden-Genre abermals gehörig durch den Kakao ziehen wird, steht bislang allerdings noch nicht fest.



    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top