Mein Konto
    "Flaked": Start der neuen Netflix-Comedyserie von und mit "Arrested Development"-Star Will Arnett
    Von Markus Trutt — 11.03.2016 um 10:14

    Mit „Flaked“ schickt Streaming-Dienst Netflix ab dem heutigen 11. März 2016 eine weitere eigenproduzierte Comedyserie an den Start. „Teenage Mutant Ninja Turtles“-Star Will Arnett fungiert dabei sowohl als Autor als auch als Hauptdarsteller.

    Benjamin Cohen/Netflix
    Der Selbsthilfeguru Chip (Will Arnett) wohnt im sonnigen Venice, wo er anderen immer gerne mit gut gemeinten Tipps und Ratschlägen zur Seite steht. Doch sein eigenes Leben kriegt der trockene Alkoholiker nicht wirklich auf die Reihe, fällt es ihm doch schwer, seine schicksalhafte Vergangenheit hinter sich zu lassen und nach vorne zu schauen. Während er sich durch den Alltag schlägt, verstrickt er sich seinen Mitmenschen und sogar seinem besten Freund Dennis (David Sullivan) gegenüber in immer mehr Lügen, die ihm allmählich auf die Füße zu fallen drohen.

    US-Star Will Arnett ist in vielen Bereichen zu Hause. Während er im Fernsehen vor allem in der Kult-Comedyserie „Arrested Development“ als vorlauter Möchtegern-Magier Gob Bluth Erfolge feierte, war er im Kino zuletzt unter anderem im Blockbuster „Teenage Mutant Ninja Turtles“ zu sehen, bei dessen Fortsetzung „Teenage Mutant Ninja Turtles 2: Out Of The Shadows“ (dt. Kinostart: 11. August 2016) er auch wieder dabei ist. Besonders bekannt ist er aber auch für seine markante tiefe Stimme, die er beispielsweise dem humanoiden Pferd „BoJack Horseman“ in der gleichnamigen Netflix-Animationsserie sowie Batman in „The LEGO Movie“ und dem kommenden „The LEGO Batman Movie“ (dt. Kinostart: 9. Februar 2017) leiht. Besonders hierzulande machte er im Jahr 2014 außerdem noch einmal verstärkt von sich reden, als er bei US-Late-Night-Talker Jimmy Kimmel über die mittlerweile abgesetzte Samstagabend-Show „Wetten, dass...?“ herzog.

    Flaked“ hat Arnett nun gemeinsam mit dem britischen Autor Mark Chappell entwickelt. Neben den beiden fungiert unter anderem auch „Arrested Development“-Schöpfer Mitchell Hurwitz als ausführender Produzent. Drei der acht halbstündigen Episoden der ersten Staffel hat Christopher Nolans langjähriger Stammkameramann und „Transcendant“-Regisseur Wally Pfister inszeniert.

    Die komplette erste „Flaked“-Season steht ab sofort auf der Video-On-Demand-Plattform Netflix – wahlweise in englischer Originalfassung oder der Deutsch-synchronisierten Version – zum Abruf bereit.



    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top