Mein Konto
    "Kung Fury"-Regisseur David Sandberg deutet Fortsetzung zum abgefahrenen Trash-Kurzfilm an
    Von Maren Koetsier — 31.05.2016 um 09:32

    Supercop Kung Fury könnte schon bald wieder zuschlagen und Verbrechern das Fürchten lehren. Hauptdarsteller und Regisseur David Sandberg deutete mit „Kung Fury II: The Movie“ eine Fortsetzung zu seinem Trash-Kurzfilm im 80er-Jahre-Stil an.

    Laser Unicorns
    Der Kurzfilm „Kung Fury“ ist etwas länger als eine halbe Stunde und vollgepackt mit abgefahrenem Trash: Dinosaurier, Wikinger, Thor, Zeitreisen, Nazis, Adolf Hitler aka Kung Führer (Jorma Taccone) und der Supercop Kung Fury (David Sandberg). Außerdem kommt auch die Hommage an die 80er Jahre nicht zu kurz. Wer nach den 31 Minuten gerne mehr davon gesehen hätte, kann nun die Ohren spitzen: Hauptdarsteller und Regisseur David Sandberg deutete via Instagram nämlich eine Fortsetzung an.


    Today, Kung Fury turns 1... Today, the future is written... Stay tuned #happykungfuryday

    Ein von David Sandberg (@laserunicorns) gepostetes Foto am



    Er schreibt: „Heute wird „Kung Fury“ ein Jahr alt… Heute ist die Zukunft bereits geschrieben… Bleibt dran #HappyKungFuryDay.“ Der eigentliche Hinweis auf einen zweiten Teil liegt weniger in seinem Kommentar, als auf dem Bild selbst. Der Stapel Blätter mit dem Titel „Kung Fury II: The Movie“ mutet wie ein Drehbuch an. Wir dürften dann also bald mehr dazu erfahren.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top