Mein Konto
    "Rambo: New Blood": Action-Reihe bekommt Reboot ohne Sylvester Stallone
    Von Tobias Mayer — 29.10.2016 um 08:07

    „Rambo”-Reboot: Nachdem Sylvester Stallone sich im Interview von der Action-Reihe verabschiedet hatte, wird nun alles auf Anfang gedreht: Ariel Vromen („Das Jerico-Projekt“) soll den Neustart inszenieren.

    Millennium Films
    „Mit dem Herzen bin ich dabei, aber mein Körper sagt ‚bleib Zuhause!‘“, so der inzwischen 70-jährige Action-Star Sylvester Stallone im Januar 2016, als er dem lange geplanten „Rambo 5“ eine Absage erteilte. „Du weißt einfach, wenn es nichts mehr gibt, was du zu erzählen hast“, sagte Stallone weiter. An Regisseur Ariel Vromen („Das Jerico Projekt - Im Kopf des Killers“) und Drehbuchautor Brooks McLaren ist es nun, Rambos Geschichte mit einem jungen Hauptdarsteller neu zu erzählen. Denn wie der Hollywood Reporter exklusiv berichtet, wurden die beiden engagiert, für Nu Image und Millennium Films ein „Rambo“-Reboot auf die Beine zu stellen.

    Rambo: New Blood“, so der passende, auf den Originaltitel des ersten Films („First Blood“) anspielende Titel fürs Reboot – ohne Stallone als schweigsame Kampfmaschine John Rambo. Stallone war in bisher jedem „Rambo“-Film dabei, erstmals 1982 (in Ted Kotcheffs Adaption von David Morrells Roman). Zum Inhalt von „Rambo: New Blood“ ist noch nichts bekannt, laut Hollywood Reporter wolle man die Figur ähnlich anlegen wie James Bond. Die Suche nach einem jungen, muskulösen Hauptdarsteller dürfte bereits begonnen haben.

    Nichts Neues gibt’s dagegen zur geplanten „Rambo“-Fernsehserie, die ebenfalls unter dem Titel „Rambo: New Blood“ gehandelt wurde und über die wir seit Dezember 2015 nichts mehr zu berichten hatten. Damals erklärte Stallone, nicht beteiligt zu sein.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top