Mein Konto
    Sylvester Stallone dementiert jegliche Beteiligung am Spin-off "The Expendabelles" und wirft damit Fragen auf
    Von Björn Becher — 13.07.2016 um 16:10

    Mit einer ungewöhnlichen Stellungnahme gegenüber den Kollegen von Deadline dementierte Sylvester Stallone nun seine Beteiligung am „Expendables“-Frauen-Spin-off „The Expendabelles“. Die Frage ist aber, wie ist diese Erklärung zu verstehen.

    Lionsgate
    Laut Deadline stellte Sylvester Stallone gegenüber dem Branchenmagazin klar, dass er sich aufgrund kursierender Falschmeldungen gezwungen sehe, klar zu stellen, dass er in keiner Weise an einem „Expendables“-Spin-off mit dem Titel „The Expendabelles“ beteiligt sei. Es gebe auch absolut keine Pläne in der Zukunft mit dem Film verbunden zu sein.

    „The Expendabelles“ ist seit Jahren in der Entwicklung. Im Mittelpunkt des Films soll ein weibliches Söldnerteam stehen, das ähnlich wie die Expendables agiert. Zuletzt kursierte die Meldung, dass das Projekt vorerst auf Eis liegt, weil Sylvester Stallone erst einmal den Erfolg von „Ghostbusters“ abwarten will, um zu sehen, ob das Publikum die Übernahme eines Franchises durch einen reine Frauen-Hauptdarstellerriege akzeptiert. Dies verriet Randy Couture, Freund und Kollege von Stallone. Und diese Meldung könnte Stallone mit seinem Dementi vor allem meinen.

    Allerdings überrascht, wie kategorisch sein Dementi ist. Er sei in „keiner Weise beteiligt“, schreiben die Kollegen von Deadline schließlich. Dies wolle Stallone der Welt unbedingt mitteilen. Dazu passt nicht, dass Stallone mehrfach öffentlich über das Projekt sprach. Bei der Deutschlandpremiere von „The Expendables 3“ in Köln erwähnte er auch gegenüber FILMSTARTS.de das Projekt explizit und bestätigte Meldungen, dass er sich Sigourney Weaver als Hauptdarstellerin wünsche. Stallones „Expendables“-Partner, Produzent Avi Lerner, erklärte zudem, dass das Drehbuch fast fertig sei. Damals hieß es, dass Lerner und Stallone produzieren werden.

    Fraglich ist nun also, wie die neue Aussage zu verstehen ist. Möglicherweise bezieht sich Stallone darauf, dass er nicht als Schauspieler und nicht in leitender Funktion dabei ist. Dafür ist sein Dementi aber eigentlich zu kategorisch. Womöglich ist also das gesamte Projekt tot. Schließlich wurde es um dieses nach der Absage von Weaver ziemlich ruhig. Vielleicht begrub Stallone das Projekt ohne den „Alien“-Star. Oder möglicherweise bewahrheiten sich doch Befürchtungen, dass Stallone sein neues Hollywood-Standing nach Golden-Globe-Gewinn und Oscarnominierung für „Creed“ nutzen will, um andere Projekte voranzutreiben. Was das Dementi für „The Expendables 4“ bedeutet, ist auch unklar. Auch um dieses Projekt ist es schon verdächtig lange ruhig und es gab von offizieller Seite keine Verlautbarungen.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top