Mein Konto
    Start der Netflix-Serie "The Crown": Auch für die junge Königin Elizabeth II. ist aller Anfang schwer
    Von Markus Trutt — 04.11.2016 um 10:12

    Mit „The Crown“ erweitert Netflix sein Angebot an aufwändigen Eigenproduktionen. Ab sofort steht die Historienserie über die frühen Herrschaftsjahre von Königin Elizabeth II. bei dem Video-On-Demand-Anbieter zum Abruf bereit.

    Netflix

    Mit gerade mal 25 Jahren wird die englische Prinzessin Elizabeth (Claire Foy) im Jahr 1952 zur Königin von England gekrönt. Als Elizabeth II. muss sie ihren verstorbenen Vater George VI. (Jared Harris) beerben und seine Herrschaft als Oberhaupt des wohl berühmtestes Königshauses fortführen. Dabei stößt sie in einer von Männern dominierten Welt schnell auf jede Menge Widerstand. Vor allem das Verhältnis zwischen ihr und dem alteingesessenen Premierminister Winston Churchill (John Lithgow), mit dem sie fortan das Land regieren soll, ist besonders angespannt. Doch auch ihr eigener Mann Philip (Matt Smith) hat Schwierigkeiten damit, sich mit der neuen Machtposition seiner Frau anzufreunden. Zehn Jahre nach „Die Queen“ hat sich der oscarnominierte Drehbuchautor Peter Morgan mit „The Crown“ erneut der britischen Königin Elizabeth II. gewidmet, obgleich er den Fokus diesmal auf den beschwerlichen Beginn ihrer Herrschaft setzt. Die erste Staffel der Historienserie, an der u.a. auch Stephen Daldry („Der Vorleser“, „Billy Elliot“) als Produzent und Regisseur beteiligt ist, deckt das erste Jahrzehnt der Regentschaft ab. Weitere Dekaden sollen dann in potentiellen späteren Staffeln beleuchtet werden. Die zehn rund einstündigen Folgen der ersten „The Crown“-Season können ab dem heutigen 4. November 2016 bei Netflix – wahlweise auf Deutsch oder Englisch – gestreamt werden.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top