Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Game Of Thrones"-Wildling Ciarán Hinds wird in "Justice League" zu Bösewicht Steppenwolf
    Von Markus Trutt — 05.11.2016 um 12:04

    Seit unserem Set-Besuch im Juni 2016 wissen wir sicher, dass Steppenwolf der Hauptbösewicht in der DC-Superheldenzusammenkunft „Justice League“ wird. Nun wurde mit Ciarán Hinds auch der Darsteller des Schurken enthüllt.

    HBO
    Während lange Zeit gemunkelt wurde, dass DC-Bösewicht Darkseid zum Hauptgegenspieler im Comic-Spektakel „Justice League“ wird, konnten wir nach ersten Gerüchten im Juni 2016 schließlich selbst bei einem Set-Besuch bestätigen, dass vielmehr Darkseids Onkel Steppenwolf der Superheldentruppe das Leben schwermachen wird. Wer das finstere Wesen verkörpern wird, wollten Regisseur Zack Snyder und Co. bislang jedoch nicht verraten. Die Kollegen von TheWrap haben nun aber wohl erfahren, dass der Brite Ciarán Hinds Steppenwolf spielt und seine Arbeiten an dem Film kürzlich abgeschlossen hat. Die Figur soll allerdings – ähnlich wie Thanos im Marvel-Universum – mittels Motion Capturing zum Leben erweckt werden.

    Hinds hat in der Vergangenheit sowohl als Charakterdarsteller in Dramen wie „München“ oder „Dame, König, As, Spion“ als auch mit Rollen in größeren Blockbustern einen bleibenden Eindruck hinterlassen. So war er unter anderem in „Ghost Rider 2: Spirit Of Vengeance“ und „John Carter“ sowie als Albus Dumbledores Bruder Aberforth in „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2“ zu sehen. Serien-Fans dürfte er zudem als ehrenhafter Wildling-Anführer Mance Rayder aus „Game Of Thrones“ sowie aus der Historienserie „Rom“ bekannt sein, wo er Julius Caesar verkörperte.

    Als Steppenwolf wird Hinds nun den „Justice League“-Helden um Batman (Ben Affleck), Wonder Woman (Gal Gadot) und Co. den Kampf ansagen. Bei dem Schurken handelt es sich um ein mächtiges außerirdisches Wesen, das zu den sogenannten New Gods gehört und so über enorme Kräfte und Unsterblichkeit verfügt. Über die Jahre gab es in den Comic-Vorlagen viele Versionen der Figur, Zack Snyder wird sich in „Justice League“ aber wahrscheinlich hauptsächlich an der Inkarnation aus der „New-52-Ära“ orientieren, in der Steppenwolf im Auftrag seines Neffen Darkseid den Angriff von dessen Paradämonen auf die Erde anführt.

    Die bevorstehende Invasion wurde bereits in Bruce Waynes Albtraumvision in „Batman V Superman: Dawn Of Justice“ angedeutet. Und auch auf Steppenwolf selbst haben wir in einer geschnittenen Szene aus „Batman V Superman“ bzw. in der längeren Ultimate Edition des Films bereits einen kurzen Blick erhaschen können, kommuniziert er dort über die Technologie des abgestürzten kryptonischen Schiffs doch kurz mit Lex Luthor (Jesse Eisenberg). In „Justice League“ soll er laut TheWrap jedoch ein etwas anderes Design verpasst bekommen.

    Wie dieses genau aussieht, erfahren wir spätestens am 16. November 2017, wenn der DC-Blockbuster in den deutschen Kinos startet.



    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top