Mein Konto
    Vorwärts immer, rückwärts nimmer: Will Smith erklärt, warum er lieber "Suicide Squad" als "Independence Day 2" machen wollte
    Von Julius Vietzen — 12.12.2016 um 14:30

    Wenn man erstmal ein Hollywood-Star wie Will Smith ist, kann man sich vor Angeboten kaum noch retten – und muss sich ab und zu zwischen zwei Filmen entschieden. Nun erklärte er, warum er „Suicide Squad“ dem Sequel „Independence Day 2“ vorzog.

    Warner Bros.
    Bereits seit 2009 berichteten wir auf FILMSTARTS in schöner Regelmäßigkeit über „Independence Day 2: Wiederkehr“ und die meisten dieser Nachrichten drehten sich um das Thema Will Smith: Kehrt er zurück? Oder nicht? Und wenn ja, wie teuer wird das für 20th Century Fox? Nach einigem Hin und Her folgte im Februar 2014 dann die endgültige (und für viele Fans enttäuschende) Bestätigung, dass Smith nicht bei „Independence Day 2“ dabei sein würde. Einen Teil der Erklärung dafür lieferte Regisseur Roland Emmerich kurze Zeit später: Smith habe kein Interesse an Fortsetzungen mehr gehabt und außerdem mit „After Earth“ gerade erst einen Science-Fiction-Film gedreht. Einen weiteren Grund für Smiths Absage lieferte der Star nun selbst: Er musste sich zwischen „Independence Day 2“ und „Suicide Squad“ entscheiden – und wählte letzteren Film.

    Er habe damals diese beiden Drehbücher vor sich gehabt und musste sich zwischen ihnen entscheiden, verriet Smith während eines Interviews zu „Verborgene Schönheit“ im Facebook-Hauptquartier im kalifornischen Menlo Park (via Entertainment Weekly). Seine Entscheidung habe dann nichts mit der Qualität der Filme oder der Drehbücher zu tun gehabt. Es sei ihm einfach nur darum gegangen, vorwärts zu gehen und nicht rückwärts, er habe nicht an der Vergangenheit festhalten wollen. „Ich will immer um jeden Preis vorwärts gehen und neue Dinge machen und erschaffen und hoffentlich irgendwann auf einen neuen Höhepunkt stoßen“, so Smith. Das gesamte Interview könnt ihr euch hier noch einmal anschauen:


    Will Smith ist hierzulande als nächstes im bereits erwähnten „Verborgene Schönheit“ zu sehen. Deutscher Kinostart ist der 19. Januar 2017.



    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top