Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Winnetou – Der letzte Kampf": Quoteneinbruch beim abschließenden Teil der RTL-Trilogie
    Von Helgard Haß — 30.12.2016 um 12:08

    Mit „Winnetou – Der letzte Kampf“ ist am gestrigen Abend die neue Trilogie um den beliebten Apachen auf RTL zum Abschluss gekommen – allerdings mit deutlich weniger Zuschauern als bei den vorherigen zwei Teilen.

    Nachdem die Neugier auf die RTL-Neuverfilmungen der Geschichten von Karl May beim Auftakt noch sehr hoch war – 5,06 Millionen Zuschauer schalteten am 25. Dezember 2016 bei „Winnetou – Eine neue Welt“ ein –, fiel das Interesse am Dienstagabend bei der Ausstrahlung des zweiten Teils, „Winnetou – Das Geheimnis vom Silbersee“,  bereits deutlich ab. Bei insgesamt 4,33 Mio. Zuschauern freute man sich aber dennoch über den Tagessieg beim „jungen Publikum“ (14 bis 59 Jahre). Am gestrigen 29. Dezember 2016 folgte mit „Winnetou – Der letzte Kampf“ die Ausstrahlung des finalen Teils der Trilogie, bei der man allerdings einen noch stärkeren Quotenverlust verbuchen musste. Lediglich 2,97 Millionen Zuschauer verfolgten den abschließenden Teil der Geschichte um Winnetou (Nik Xhelilaj) und Old Shatterhand (Wotan Wilke Möhring). Durchschnittlich erreichte die Trilogie 4,09 Mio. Zuschauer.




    In der wichtigen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen belief sich der Marktanteil bei „Winnetou – Der letzte Kampf“ auf schwache 12 Prozent, beim Gesamtpublikum fiel der Marktanteil mit 9,5 Prozent sogar unter die Zehn-Prozent-Marke. Die Gewinner sind hier auf der Seite der Öffentlich-Rechtlichen zu finden. Mit 5,9 Mio. Zuschauern und 18,3 Prozent Marktanteil ist das ZDF mit der „SOKO Wien“ in Spielfilmlänge ganz vorne gelandet und dahinter die ARD mit 5,62 Millionen und 18,8 Prozent für „2016 - Das Quiz“. In der wichtigen Zielgruppe der 14-49-Jährigen gelang dem Ersten mit 12,5 Prozent sogar der Tagessieg.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top