Mein Konto
    James Gunn spricht über die Rolle der "Guardians Of The Galaxy" in "Avengers 3: Infinity War"
    Von Lea Harbich — 17.03.2017 um 16:00

    In einem Interview sprach Regisseur James Gunn über die Zukunft von seinen „Guardians Of The Galaxy“-Helden und die Rolle von Star-Lord, Gamora und Co. in „Avengers 3: Infinity War“.

    Marvel Studios 2017
    Im kommenden, dritten Abenteuer der Avengers müssen Iron Man (Robert Downey Jr.), Black Widow (Scarlett Johansson) und Co. Bösewicht Thanos entgegentreten. Dabei werden auch James Gunns „Guardians Of The Galaxy“-Helden dabei sein. Gunn wacht für die Zusammenkunft als Produzent über den Umgang mit seinen fiktiven Schützlingen. In einem Interview mit Complex verriet der Regisseur, dass die Guardians ein wichtiger Part von „Avengers: Infinity War“ sind, da auch sie mit Thanos zu tun haben, allerdings machen sie nicht den „größten“ Teil der Story aus - was keine Überraschung ist, schließlich ist es in erster Linie ein Film über die Rächer: „Wissen Sie, ich denke nicht, dass wir die Sache überbewerten sollten, schließlich ist es ein Avengers-Film, aber die Guardians sind Teil des kosmischen Universums, sie sind Teil von Thanos‘ Geschichte, sie sind dabei, und sie haben nicht den größten, aber einen wesentlichen Part.“

    Wer auf den Auftritt der Guardians nicht warten will, kann die bunte Truppe glücklicherweise schon vorher in ihrer ganz eigenen Superhelden-Fortsetzung bewundern: „Guardians Of The Galaxy Vol. 2“ ist ab dem 27. April 2017 in den deutschen Kinos zu sehen. Der Film, in dem Star-Lord (Chris Pratt) auf seinen Vater (Kurt Russell) trifft, wurde von Gunn trotz der übernatürlichen Sci-Fi-Elemente als überaus „persönliche“ Geschichte beschrieben. Neben Pratt sind unter anderem wieder Zoe Saldana, Dave Bautista und Michael Rooker mit von der Partie.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top