Mein Konto
    "District 10": "District 9"-Fortsetzung kommt laut Neill Blomkamp auf alle Fälle
    Von Woon-Mo Sung — 13.07.2017 um 15:45

    Mit „District 9“ gelang Neill Blomkamp 2009 ein Überraschungserfolg. Nun beteuerte der Regisseur, dass „District 10“ auf jeden Fall gemacht werden wird, ebenso wie „The Gone World“. Zudem gab er neue Details zum gescheiterten „Alien 5“-Projekt.

    WingNut Films

    2009 strandeten in „District 9“ Außerirdische in der südafrikanischen Metropole Johannesburg und sahen sich mit der feindseligen Menschheit konfrontiert. Regisseur Neill Blomkamp landete mit seinem Werk einen echten Achtungserfolg, womit ihm der Durchbruch in der Filmwelt gelang. Schon lange ist eine Fortsetzung dazu in Planung, aber bislang schien das Projekt nicht voranzukommen. In einem Gespräch mit LRM Online gab Blomkamp nun Entwarnung: „District 10“ soll definitiv gemacht werden.

    „‚District 10‘ wird ganz sicher gemacht“, gab Blomkamp zu verstehen und erklärte zudem, dass es für ihn mehrere Gründe gebe, weshalb er den Film machen will. Auf alle ist er zwar nicht eingegangen, aber das Geld spielt offenbar eine wichtige Rolle bei der Sache. Denn außerhalb seiner neu gegründeten Firma Oats Studios, erhalte er durch seine Arbeit an einem Projekt für ein großes Studio nun einmal „eine 100 Millionen Dollar Leinwand“, mit der er das Publikum auf eine Reise mitnehmen könne. Deswegen werde er auch nicht davor weglaufen, solche Filme in Angriff zu nehmen. Trotzdem möchte er weiterhin an Dingen arbeiten, die vor allem durch Kreativität, Leidenschaft und Freiheit entstehen. Vor kurzem enthüllte er außerdem, dass er gerne auch ein Spin-off zu „Disctrict 9“ machen wolle, wobei noch nicht bekannt ist, wie dieses zustande kommen soll.

    „The Gone World“ bestätigt!

    Blomkamp bestätigte zusätzlich, dass er jetzt tatsächlich an der Romanverfilmung „The Gone World“ für Fox arbeite. Zuletzt hatte es nämlich vor zwei Jahren geheißen, dass das Studio ihn für das Projekt gewinnen möchte, doch klar war es damals noch nicht. Darin wird es um die Ermittlerin Shannon Moss gehen, die den Mord an der Familie eines Navy-SEAL-Soldaten aufklären und zugleich dessen vermisste Tochter ausfindig machen soll. Schon bald findet sie heraus, dass der Soldat auch Astronaut auf der U.S.S. Libra war, einem Raumschiff, das verloren gegangen ist. Moss muss nun in die Zukunft reisen, um den Fall in der Gegenwart zu lösen.

    Wann „District 10“ und „The Gone World“ in Produktion gehen werden, ist nicht bekannt. Man kann nur hoffen, dass das Schicksal gnädiger mit ihnen sein wird als mit Blomkamps Versuch, „Alien 5“ zu machen.Das potentielle Sequel im Schleimmonster-Franchise ist nun endgültig tot und auch zu dieser Unternehmung gab Blomkamp einige neue Details bekannt.

    „Alien 5“ ohne Sigourney Weaver

    Im Gespräch mit Funhaus (via Bloody Disgusting) erklärte er, dass für seinen „Alien“-Film ursprünglich die von Sigourney Weaver gespielte Ellen Ripley gar nicht vorgesehen war. Stattdessen sollte es ein Film werden, der einfach nur in derselben Welt wie die Werke von Ridley Scott und James Cameron spielen und eine gänzlich neue Hauptfigur haben sollte. Erst nachdem Weaver von Blomkamps Vorhaben erfuhr und davon angetan war, entstand die Idee, „Alien 5“ als direkte Fortsetzung zu „Aliens“ zu konzipieren. Ridley Scott sollte „Alien 5“ ursprünglich produzieren und wies in der Folge Vorwürfe von sich, wonach er für das Scheitern des Projekts verantwortlich sei. Allerdings deutete Blomkamp an, dass es sehr wohl der Altmeister war, der seinen Film verhindert hat: „[…] Es ist hart, darüber zu reden, ohne es aussehen zu lassen, ich würde ihn schlecht machen, denn er ist eines meiner Idole […].“ Scott brachte kürzlich mit „Alien: Covenant“ seinen eigenen neuen Film im Franchise in die Kinos. Fans von Neill Blomkamp warten indes auch weiterhin auf das Sequel zu „District 9“ und versüßen sich die Zeit bis dahin mit dem Erstling.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top