Mein Konto
    Was macht eigentlich… das kleine Mädchen aus "Der Grinch"?
    Von Manuel Berger — 26.07.2017 um 14:49

    In dieser Specialreihe begeben wir uns auf Spurensuche und finden für euch heraus, was aus früheren Schauspielstars wurde, um die es in der Zwischenzeit leiser geworden ist.

    Mit ihren zutraulichen Äugelein, vorstehenden Zähnen und der abstrusen Turmfrisur verzaubert Cindy Lou Who nicht nur Jim Carrey als giftgrüner Weihnachtsmuffel, sondern auch zahlreiche Kinder und Erwachsene, wenn pünktlich zur Festzeit mal wieder „Der Grinch“ läuft. Seit den Dreharbeiten 1999 sind inzwischen allerdings fast 18 Jahre vergangen und die damals sechsjährige Taylor Momsen, die Cindy im Film verkörpert, hat eine erstaunliche Entwicklung durchgemacht: Sie ist inzwischen ein chartstürmender Rockstar!

     

    Nach dem Erfolg mit „Der Grinch“ verfolgte Momsen zunächst noch ihre Schauspielkarriere weiter. 2002 spielte sie die Hauptrolle in „Hansel & Gretel“, ein paar Jahre später war sie eine der drei verbliebenen Topkandidatinnen für „Hannah Montana“, musste sich dann jedoch Miley Cyrus geschlagen geben. Dafür stand sie kurz darauf (2007) für eine andere Serie vor der Kamera: „Gossip Girl“. Ihre Figur Jenny Humphrey erfreut sich nicht nur unter Fans großer Beliebtheit, sondern auch bei Vorlagenautorin Cecily von Ziegesar. Sie widmete Jenny eine eigene Buchserie („The It Girl“) und es kursierten auch Gerüchte um ein mögliches TV-Spin-off.

    Warner Bros. Television

    Doch dazu kam es nie, denn langsam aber sicher zog sich Momsen aus dem Schauspielbusiness zurück, um sich stattdessen auf ihre Musikkarriere zu konzentrieren. „In der Musik kann ich ich sein“, erklärte sie Parade (via DigitalSpy). „Das ist es, was ich mit meinem Leben machen möchte. Schauspielern ist einfach. Ich betreibe es schon so lange und liebe es – aber du spielst eine Rolle, nicht dich selbst. Musik ist persönlicher, denn du schreibst sie und bist an jedem Schritt beteiligt.“

     

    In der vierten Staffel „Gossip Girl“ trat Momsen, die bis dahin zum Hauptcast gehörte, nur noch in vier Episoden auf. Kurz vor dem Start der Staffel erschien im August 2010 das erste Album ihrer Band The Pretty Reckless (ironischerweise heißt auch der dritte Band der „The It Girl“-Reihe „Reckless“). In der amerikanischen Heimat gingen allein in der ersten Woche mehr als 9.000 Exemplare des Albums über die Ladentheke, in Großbritannien führte die Band sogar die Rock-Charts an.

    Ab in die Hölle

    Diesen Erfolg toppte Momsen mit dem Nachfolger „Going To Hell“ locker – und mit der Single „Heaven Knows“ landete sie auch in Deutschland einen Riesenhit, das Album kletterte zudem hierzulande immerhin bis auf Platz 35 der Charts. Während die letzte Staffel „Gossip Girl“ zu dem Zeitpunkt längst abgedreht war (Momsen trat noch einmal kurz im Finale auf), ging die Karriere der damals 21-jährigen Sängerin jetzt erst richtig los. Ausgedehnte Welttourneen führten sie unter anderem auf das deutsche Doppelfestival Rock am Ring/Rock im Park.

     

    Ein Stück weit ist Momsens Schritt in die Musik wohl auch als Befreiungsschlag zu werten. Immerhin wurde sie bereits als Zweijährige von ihren Eltern bei einer Modelagentur angemeldet – und ausgehend davon auch in die Schauspielerei getrieben. „Keine Zweijährige möchte arbeiten, aber ich hatte keine Wahl. Mein Leben lang trat ich ständig in Schulen ein und aus. Ich hatte keine Freunde. Ich habe dauernd gearbeitet und hatte kein echtes Leben“, erzählte Momsen 2011 dem Bethesda Magazine.

    Dass Momsen, die am 26. Juli 2017 ihren 24. Geburtstag feierte, noch einmal auf der Kinoleinwand oder im Fernsehen zu sehen sein wird, ist derzeit nicht absehbar. Seit ihrem Engagement in „Gossip Girl“ nahm sie jedenfalls keine weiteren Rollen mehr an. Doch zumindest als Rockstar bleibt sie uns wohl noch eine Weile in der Öffentlichkeit erhalten. Inzwischen stehen für The Pretty Reckless bereits drei Studioalben zu Buche. Mit dem neuesten („Who You Selling For“) im Gepäck kommt die Band übrigens im Herbst 2017 auf Deutschlandbesuch.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top