Mein Konto
    "Space Jam 2": Justin Lin gibt Update zur Fortsetzung mit Lebron James
    Von Woon-Mo Sung — 02.08.2017 um 15:21

    NBA-Stars, Trickfilmfiguren und jede Menge Basketball – „Space Jam“ entzückte Mitte der 90er eine ganze Generation. Schon lange ist eine Fortsetzung in Planung und nun gab Regisseur Justin Lin ein neues Update zum Stand der Dinge.

    Warner

    Es gibt Projekte, die sind schon so lange angekündigt, dass auch wir so langsam die Nase voll von der ewigen Warterei haben. Auch „Space Jam 2“ haben wir bislang guten Gewissens dazu gezählt, aber so langsam und beständig scheint sich etwas bei der Fortsetzung zum Kulthit aus den 90ern zu tun. Basketball-Superstar LeBron James soll in die Fußstapfen von Michael Jordan treten und die Hauptrolle spielen, obwohl Jordan lieber einen anderen Spieler in der Rolle sehen würde. Und mit Justin Lin („Fast & Furious 6“, „Star Trek: Beyond“) ist ein fähiger Regisseur mit an Bord. Nun gab dieser einige neue Updates zum Projekt (via Collider).

    "Space Jam 2": Diesen Star würde Michael Jordan lieber in der Hauptrolle sehen

    Lin zufolge ist Zeit der entscheidende Faktor – sowohl die Zeit, die er selbst für den Film benötigt und die Zeit, die andere Beteiligte für den Film aufbringen können und wollen. Das produzierende Studio Warner würde es kaum abwarten können, mit der Produktion zu beginnen, aber Lin lege Wert darauf, es richtig zu machen. Schließlich ginge es unter anderem auch darum, nach 20 Jahren eine Fortsetzung mit neuer Besetzung zu filmen und damit auch die Looney Tunes um Bugs Bunny in einer Form zurückzubringen, die von Relevanz ist. „Es ist mir sehr wichtig, es richtig zu machen. Ich glaube, ich habe schon neun verschiedene Versuche unternommen und wir werden auch weitermachen, denn mit jedem Tag kommen wir der Sache näher“, erklärte Lin.

    Eine Herausforderung sei auch, dass einige seiner Darsteller professionelle Sportler sind – allen voran James natürlich. Dieser ist noch immer aktiv und hat entsprechende Pflichten gegenüber seiner Mannschaft. Beim ersten „Space Jam“ war das noch nicht so problematisch, da die Dreharbeiten während einer Streikphase der NBA stattfanden und sich Michael Jordan zu dem Zeitpunkt in einem vorübergehenden Ruhestand befand. Lin fügte hinzu, dass die Besetzung an sich kein Problem darstellen werde, denn es gebe so viele Sport- und „Space Jam“-Fans: Jeder von ihnen möchte laut Lin im Film dabei sein.

    Wann „Space Jam 2“ in Produktion gehen wird, steht also noch in den Sternen, aber zumindest wird permanent dran gearbeitet. Bis dahin kann man sich einen Ball schnappen und seinen Sprungwurf üben – oder einfach den ersten Teil noch einmal schauen.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top