Mein Konto
    "Sicario 2"-Regisseur soll bei "Call Of Duty"-Kinofilm Regie führen
    Von Christoph Petersen — 14.02.2018 um 09:24

    Der Militär-Shooter „Call Of Duty“ von Activision Blizzard zählt zu den erfolgreichsten Videospiel-Reihen aller Zeiten. Nun haben sich die Verantwortlichen offenbar für einen Regisseur für die Kinoadaption entschieden.

    Activision Blizzard

    Das Spielestudio Activision Blizzard („World Of Warcraft“, „Diablo“, „Overwatch“) hat mit Activision Blizzard Studios unlängst eine eigene Abteilung für Serien- und Filmadaptionen der eigenen Spielemarken gegründet. Geführt wird Activision Blizzard Studios von den erfahrenen Produzenten Stacey Sher („Django Unchained“) und Nick van Dyk, der zuvor bei Disney eine zentrale Rolle beim Kauf von Pixar, Marvel und Lucas Film gespielt hat. Aktuell steht bei den beiden die Leinwand-Umsetzung einer der wichtigsten Marken der Konzerngeschichte ganz oben auf der Prioritätenliste, nämlich ein Kinofilm zu „Call Of Duty“. Laut einem exklusiven Bericht von Variety scheint nun ein nächster wichtiger Schritt bei der Realisation gemacht worden zu sein – mit „Sicario 2“-Regisseur Stefano Sollima sollen sich die Verantwortlichen nämlich auf einen Regisseur für das Projekt geeinigt haben.

    Vor seinem Sprung nach Hollywood hat sich der italienische Regisseur vor allem mit der Mafia-Serie „Gomorrha“ einen Namen gemacht. „Call Of Duty“ wäre der erste Kinofilm der neugegründeten Activision Blizzard Studios, nachdem Duncan Jones‘ „Warcraft: The Beginning“ noch von Universal Pictures produziert wurde. Tatsächlich selbst umgesetzt hat Activision Blizzard Studios bisher lediglich die Netflix-Animationsserie „Skylanders Academy“.

    Wie soll ein „Call Of Duty“-Kinofilm eigentlich aussehen?

    Die größte Herausforderung bei einem „Call Of Duty“-Kinofilm dürfte es sein, nicht einfach wie ein x-beliebiger Militär-Actioner zu wirken, sondern den Geist der Spielereihe auch auf die Leinwand zu transportieren, selbst wenn sich die einzelnen Titel der Reihe ebenfalls zum Teil sehr stark voneinander unterscheiden (immerhin spielen sie nicht nur im Ersten und Zweiten Weltkrieg, sondern teilweise auch in der Zukunft). So hat sich Drehbuchautor Kieran Fitzgerald („Snowden“) auch nicht speziell bei einem der Spieleteile bedient – weder was die Figuren noch was die genaue Handlung angeht. Stattdessen schwebt den Studioverantwortlichen vor, auf lange Sicht ein „Call Of Duty“-Kinouniversum zu etablieren, dass dem Marvel Cinematic Universe nicht unähnlich sein soll.

    Stefano Sollimas „Sicario 2“, die Action-Thriller-Fortsetzung zu Denis Villeneuves für drei Oscars nominierten Hit „Sicario“ über den Drogenkrieg im mexikanischen Grenzgebiet, soll in Deutschland am 16. August 2018 in die Kinos kommen.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top