Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    3. Staffel "True Detective": "Green Room"-Regisseur Jeremy Saulnier steigt nach nur 2 Folgen wieder aus
    Von Christoph Petersen — 02.04.2018 um 14:19

    Wohl eher keine guten Nachrichten für alle, die nach der schwachen zweiten Staffel gehofft hatten, dass die 3. Season womöglich wieder an den herausragenden Auftakt der HBO-Anthologie-Serie heranreichen könnte.

    HBO

    Nachdem die Produktion der dritten Staffel schon mehrfach verschoben wurde, gibt es nun noch einen weiteren Rückschlag für die heißerwartete Rückkehr der vielfach preisgekrönten Anthologie-Serie des US-Bezahlsenders HBO. Wie der Hollywood Reporter zuerst berichtete, ist Regisseur Jeremy Saulnier („Blue Ruin“, „Green Room“) nach nur zwei Episoden aus der Produktion wieder ausgestiegen. Nachdem offiziell Terminkonflikte als Grund für den Abschied angegeben wurden, verkündete Saulnier selbst auf Twitter lediglich: „Kein Kommentar.“

    Nun erscheint die offizielle Aussage tatsächlich wenig glaubwürdig. Zum einen gab es in den letzten Wochen keine neuen Verzögerungen, die erklären könnten, warum es jetzt plötzlich Terminschwierigkeiten geben sollte – zumal „True Detective“ für einen Independent-Regisseur wie Saulnier nun auch nicht unbedingt ein Nebenbei-Projekt ist, das man dann notfalls auch einfach wieder absagt. Zum anderen gäbe es dann auch keinen Grund für Saulnier, auf Twitter so zurückweisend zu reagieren. Dann wäre es schließlich eine viel angemessenere Reaktion, einfach sein Bedauern zu bekunden und der Produktion weiterhin alles Gute zu wünschen.

    Die FILMSTARTS-Kritik zu Jeremy Saulniers "Blue Ruin"

    Und so wird nun inoffiziell auch schon gemunkelt, dass es eine sehr viel wahrscheinlichere Begründung sei, dass es – mal wieder – Probleme zwischen Showrunner Nic Pizzolatto und dem Regisseur gegeben haben könnte.Pizzolatto wird schließlich eh nachgesagt, ein immens großes Ego zu haben und so könnte es leicht zu Unstimmigkeiten zwischen Saulnier und ihm gekommen sein. Die ursprüngliche Vereinbarung war, dass Saulnier und Pizzolatto jeweils die Hälfte der acht Episoden der dritten Staffel inszenieren sollten. Nachdem die zweite Staffel so viel schlechtere Reaktionen geerntet hat als die herausragende erste Season, wollte man wohl wieder zu einer einheitlichen Vision zurück – denn nachdem die gesamte erste Staffel von Cary Fukunaga („Beasts Of No Nation“) allein inszeniert worden war, wurden für die zweite Season verschiedene Regisseure für die einzelnen Episoden angeheuert.

    Ein Ersatz für die beiden verbliebenen Episoden, die Saulnier eigentlich noch inszenieren sollte, ist übrigens schon gefunden – und zumindest ist der durchaus hochkarätig: Daniel Sackheim ist schließlich nicht nur ein absolut erfahrener TV-Veteran, er hat auch einige der absolut herausragenden Folgen der Agenten-Serie „The Americans“ inszeniert.

    Die FILMSTARTS-Kritik zu Jeremy Saulniers "Green Room"

    Dass unsere Erwartungen an die dritte Staffel trotz all dem Hinter-den-Kulissen-Drama immer noch verdammt hoch sind, liegt vor allem auch an dem – wieder mal – extrem beeindruckenden Cast, den die Macher für die dritte Staffel zusammengetrommelt haben: Neben Oscarpreisträger Mahershala Ali („Moonlight“) sind auch noch Carmen Ejogo (Alien: Covenant“), Scoot McNairy („Fargo“), Maryl Streeps Tochter Mamie Gummer („Good Wife“) und Stephen Dorff („Blade“) mit von der Partie.

    Wann genau HBO die dritte Staffel „True Detective“ ausstrahlen wird, steht aktuell noch nicht fest – womöglich könnte es sogar erst Anfang 2019 soweit sein. Voraussichtlich werden die Episoden dann jeweils kurz nach der US-Ausstrahlung auch in Deutschland bei Sky zu sehen sein.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top