Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Überraschende Absetzung: Aus für in Deutschland bei Netflix laufende Serie "Designated Survivor" mit Kiefer Sutherland
    Von Björn Becher — 14.05.2018 um 16:00

    Kiefer Sutherlands Zeit als US-TV-Präsident geht dem Ende entgegen. Die Serie „Designated Survivor“ mit dem einstigen „24“-Star wird nach der zweiten Staffel abgesetzt.

    ABC

    In Deutschland läuft „Designated Survivor“ bei Netflix, in den USA im TV auf dem Sender ABC. Und der gab nun das Aus für die Serie bekannt. Man werde keine weiteren Episoden bestellen. Das Staffelfinale, das in den USA am 16. Mai 2018 ausgestrahlt wird und in Deutschland ab dem 25. Mai 2018 auf Netflix verfügbar ist, wird auch gleichzeitig das Serienfinale sein.

    Die Ankündigung eines „Serienfinales“ macht deutlich, dass Fans nicht auf eine Fortsetzung bei einem anderen Sender oder Streamingdienst – wie zum Beispiel Netflix – hoffen sollten. Es gibt wohl keine Pläne der Macher, die Serie anderen Käufern anzutragen. Dabei kommt die Absetzung durchaus überraschend.

    Ständige Wechsel hinter den Kulissen

    „Designated Survivor“ war kein Quotenflop. Die Serie war zu Beginn sogar ein Hit. Die Zuschauer schwanden zwar, so dass zuletzt nur noch rund 3,5 Millionen sich in den USA vor dem TV-Gerät versammelten, doch trotzdem rechneten viele Insider mit einer Verlängerung. Denn „Designated Survivor“ gehört in den USA zu den am meisten aufgezeichneten und dann zeitversetzt geschauten Serien, zudem war der Deal mit Netflix für die Auswertung im Rest der Welt sehr erträglich.

    Allerdings wurde dem Sender wohl das Drama hinter den Kulissen zu viel. Mehrfach musste – teilweise nach kreativen Differenzen – der verantwortliche Chefautor gewechselt werden, so schon vor der ersten Staffel, mitten in dieser und dann noch einmal für die zweite Season. Auch für die dritte Staffel sah sich ABC schon nach einem neuen Chefautor um. Womöglich waren diese ständigen Umplanungen dem Sender nun doch zu viel.

    Auch Aus für ProSieben-Serie "Quantico"

    Daneben zog ABC übrigens auch noch der in Deutschland bei ProSieben laufenden Serie „Quantico“ den Stecker. Hier wird es keine vierte Season geben. Nachdem ProSieben 2016 die mit vielen Vorschlusslorbeeren bedachte erste Staffel zeigte und diese total floppte, gab der Sender zwar bekannt, dass man 2017 trotzdem weitere Episoden zeigen werde.

    Dazu kam es allerdings nie. Nachdem nun klar ist, dass die Serie auch in den USA nicht weitergeht, halten wir es für unwahrscheinlich, dass ProSieben noch die zwei fehlenden Seasons ausstrahlen wird.

    Bildergalerie starten
    Diaporama
    "Lucifer", "Grey's Anatomy", "Arrow" und Co.: Welche Serien wurden abgesetzt, welche verlängert?
    257 Bilder
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top