Mein Konto
    Neues von der "Wonder Woman"-Regisseurin: Erster Trailer zur Thriller-Serie "I Am The Night" mit Chris Pine
    Von Markus Trutt — 03.07.2018 um 11:14

    Noch bevor sie sich an die Arbeit zu „Wonder Woman 2“ gemacht hat, hat Regisseurin Patty Jenkins die Miniserie „I Am The Night“ inszeniert, zu der es nun den ersten langen Trailer gibt.

    Mit dem Erfolg des DC-Abenteuers „Wonder Woman“ ist Regisseurin Patty Jenkins im Blockbuster-Geschäft Hollywoods angekommen. Auch die kürzlich gestarteten Dreharbeiten zur Fortsetzung „Wonder Woman 2“ aka „Wonder Woman 1984“ (Kinostart: 31. Oktober 2019) finden wieder unter ihrer Leitung statt. Zuvor hat die gefragte Filmemacherin aber noch die Zeit gefunden, die Miniserie „I Am The Night“ als Ausführende Produzentin zu betreuen und die ersten drei der insgesamt sechs Folgen auch selbst zu inszenieren. Nach „Wonder Woman“ hat sie dafür direkt erneut mit Chris Pine zusammengearbeitet, der nicht nur die Hauptrolle spielt, sondern die Serie ebenfalls mitproduziert hat.

    Darum geht's in "I Am The Night"

    Als die 23-jährige Fauna Hodel (India Eisley) herausfindet, dass sie adoptiert wurde, versucht sie, ihrer eigenen Vergangenheit auf den Grund zu gehen. Dabei kreuzt sie schon bald die Wege des berüchtigten Hollywood-Gynäkologen Dr. George Hodel (Jefferson Mays), der in die abgründigsten Ausschweifungen der Traumfabrik verwickelt sein soll und Jahre zuvor auch als Verdächtiger im aufsehenerregenden „Black Dahlia“-Mord galt. Unterstützung bekommt Fauna schließlich vom ehrgeizigen Reporter Jay Singletary (Pine), der sich schon in der Vergangenheit mit George Hodel beschäftigt hat.

    Die Geschichte basiert auf wahren Begebenheiten. Als Vorlage diente die Biographie der echten Fauna Hodel.

    Wann startet "I Am The Night"?

    Ein konkretes Datum für den Start von „I Am The Night“ gibt es noch nicht. Der Trailer verrät nun aber zumindest, dass es im Januar 2019 auf dem US-Sender TNT so weit sein wird. Ob die Miniserie dann auch zeitnah ihren Weg nach Deutschland findet, ist noch unklar, ebenso wie die mögliche hiesige Plattform für den Sechsteiler. Zwar gibt es auch deutsche TNT-Ableger (u.a. über Sky empfangbar), die TNT-Eigenproduktion „The Alienist - Die Einkreisung“, die den Auftakt zur sogenannten Suspense-Collection-Serienreihe bildete (zu der nun auch „I Am The Night“ gehört), lief hierzulande aber beispielsweise exklusiv auf Netflix.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top