Mein Konto
    Böse Überraschung: Netflix stoppt Marvel-Serie
    Von Christoph Petersen — 13.10.2018 um 10:04

    Nach der im September veröffentlichten zweiten Staffel von „Marvel’s Iron Fist“ ist jetzt Schluss. Eine dritte Staffel wird es nicht geben. Das haben Netflix und Marvel nun in einem gemeinsamen Pressestatement verkündet.

    Netflix

    Okay, die erste Staffel ist totaler Mist. Gibt es gar kein Vertun, da haben die Macher voll ins Klo gegriffen.

    Trotz der miserablen Kritiken hat Netflix aber an „Iron Fist“, die neben „Daredevil“, „Jessica Jones“ und „Luke Cage“ zu den originalen vier von Marvel an Netflix verkauften Superhelden-Serien gehört, nach der schwachen ersten Staffel erst einmal weiter festgehalten. Und es hat sich gelohnt: Schon der starke Mini-Auftritt von Danny Rand alias Iron Fist (Finn Jones) in der zweiten Staffel von „Luke Cage“ ging klar in die richtige Richtung. Und die zweite Staffel von „Iron Fist“ fanden wir entgegen aller Erwartungen sogar richtig gut.

    "Iron Fist": Darum ist die 2. Staffel so viel besser

    Nun werden wir jedoch niemals erfahren, ob dieser deutliche Aufwärtstrend auch in weiteren Staffeln angehalten hätte. Offenbar hatten einfach zu viele Marvel-Fans nach der ersten Staffel keinen Bock mehr auf die Serie, weshalb die zweite Season trotz der klaren Qualitätssteigerung nicht die benötigten Zuschauerzahlen generieren konnte. Marvel und Netflix haben gegenüber dem Branchenmagazin Deadline folgende gemeinsame Erklärung abgegeben:

    Es wird keine dritte Staffel von ‚Marvel’s Iron Fist‘ auf Netflix geben. Jeder bei Marvel Television und Netflix ist stolz auf die Serie und dankbar für all die harte Arbeit der Schauspieler, der Crew und der Showrunner. Wir sind dankbar gegenüber den Fans, die sich die beiden Staffeln angesehen haben, und für die Partnerschaften, die wir bei dieser Serie gepflegt haben. Während die Serie auf Netflix endet, wird der unsterbliche Iron Fist weiterleben.

    Ein neues Zuhause für "Iron Fist"?

    Da die Erklärung ja eindeutig besagt, dass es „keine dritte Staffel bei Netflix“ geben wird, lässt sich Marvel-Besitzer Disney also noch ein offensichtliches Hintertürchen offen. Zwar liegen die Chancen, dass ein anderer Streaming-Anbieter oder TV-Sender die schwächelnde Serie übernehmen will, praktisch bei null. Aber da ist ja auch noch der Disney-eigene Streaming-Dienst, der demnächst an den Start gehen soll. Und auf dem würde sich eine dritte Staffel von „Iron Fist“ womöglich gar nicht schlecht machen. Immerhin könnten so Marvel-Fans von Netflix zu Disney herübergezogen werden. Zumindest eine kleine Chance besteht also weiter.

    In demselben Deadline-Bericht wird übrigens auch angedeutet, dass die Lage bei der dritten Staffel von „Luke Cage“ offenbar ganz anders liegt. Hier soll die Bestellung nur noch Formsache sein und Fans dürfen wohl schon in den nächsten Tagen mit einer offiziellen Bestätigung der dritten Season rechnen.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top