Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Um jüngere Zuschauer für "Bad Boys 3" zu gewinnen? Stars von Disney, "Riverdale" und "Vikings" dabei
    Von Markus Trutt — 21.12.2018 um 12:20
    facebook Tweet

    Um den Altersdurchschnitt der „Bad Boys 3“-Besetzung (und so möglicherweise auch des Publikums) ein wenig nach unten zu drücken, wurden mit Vanessa Hudgens, Alexander Ludwig und Charles Melton jetzt gleich mehrere junge Stars verpflichtet.

    Sony Pictures

    Das lange geplante und immer wieder verschobene Sequel „Bad Boys 3“ befindet sich nun endlich tatsächlich in der Mache. Der erste „Bad Boys“ liegt inzwischen 23 Jahre zurück, Teil zwei immerhin schon stolze 15. Die beiden Hauptdarsteller Will Smith und Martin Lawrence, die auch den Cast der späten Fortsetzung wieder anführen werden, sind mittlerweile 50 und 53 Jahre alt – und damit wie viele „Bad Boys“-Fans der ersten Stunde nicht mehr ganz die Jüngsten. So können die nun bekannt gewordenen neuen Cast-Zugänge eventuell auch als Maßnahme gesehen werden, um nicht nur die alten Liebhaber der Action-Reihe zurück ins Kino zu locken, sondern auch neue Zuschauer zu gewinnen. Wie Variety berichtet, stoßen nun nämlich Vanessa Hudgens, Alexander Ludwig und Charles Melton zur Besetzung. Das Trio wird die Mitglieder einer modernen Polizei-Einheit verkörpern, die mit den alten Hasen Mike Lowrey (Smith) und Marcus Burnett (Lawrence) aneinandergeraten.

    Evans Vestal Ward/NBC / History / The CW
    "Bad Boys 3"-Neuzugänge: Vanessa Hudgens, Alexander Ludwig und Charles Melton

    Die 30-jährige Vanessa Hudgens (die seit kurzem im Weihnachts-Hit „Prinzessinentausch“ auf Netflix zu sehen ist) hat sich zwar auch schon an vielen Stoffen für ein erwachseneres Publikum versucht, nicht zuletzt durch ihre Disney-Vergangenheit (auch wenn der erste „Highschool Musical“-Film schon eine Weile her ist) aber auch viele jüngere Fans. Die bekannteste Rolle des 27-jährigen Charles Melton ist derweil die des Highschool-Schülers Reggie Mantle in der Teenie-Mysteryserie „Riverdale“. Und der 26-jährige Alexander Ludwig gehörte unter anderem zum Ensemble des ersten „Die Tribute von Panem“-Teils, ist darüber hinaus aber vor allem als Bjorn Lodbrok aus der Hit-Serie „Vikings“ bekannt.

    Junge Stars, niedrige Altersfreigabe?

    Die Verpflichtung der neuen Darsteller, die womöglich Zuschauer ins Kino treiben, die damals noch zu jung waren, um dort auch schon den ersten „Bad Boys“ zu sehen, bedeutet allerdings nicht automatisch, dass der Film auch eine niedrigere Altersfreigabe als die Vorgänger erhalten wird. Bislang ist noch nicht offiziell bekannt, was das Studio Sony hier anstrebt, die beiden Vorgänger wurden allerdings mit einem R-Rating, also einer Freigabe für Erwachsene, bedacht. Hierzulande lief „Bad Boys“ beim Erscheinen mit einer 18er-Freigabe in den Kinos, nach einer Neuprüfung ist der Film mittlerweile aber ab 16. „Bad Boys 2“ ist in der ungekürzten Fassung nach wie vor ab 18 Jahren freigegeben.

    Wann kommt "Bad Boys 3"?

    Der Kinostart von „Bad Boys For Lif3“, so der offizielle Originaltitel des Sequels, ist aktuell für den 16. Januar 2020 angesetzt und soll diesmal auch wirklich eingehalten werden. Inszeniert wird die Fortsetzung aber nicht mehr von Michael Bay („Transformers“), sondern vom Duo Adil El Arbi und Bilall Fallah („Black“). Inhaltlich soll es voraussichtlich darum gehen, wie sich die beiden Ex-Partner Mike und Marcus nach einem Zerwürfnis wieder zusammenraufen, als ein albanischer Söldner Jagd auf sie macht. Neben Smith und Lawrence soll dann auch Joe Pantoliano („Matrix“) als Captain Howard zurückkehren.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top