Mein Konto
    Eine schwarze "Arielle": Nach der Netz-Kritik gibt es jetzt die erste Reaktion von Disney
    Von Christoph Petersen — 08.07.2019 um 14:55

    Viele Internet-Kommentatoren haben offensichtlich ein Problem damit, dass mit Halle Bailey eine schwarze Schauspielerin als Meerjungfrau gecastet wurde. Jetzt gibt es die erste Reaktion aus dem Disney-Konzern.

    Freeform/Ron Tom / Disney

    Bereits vergangene Woche hat Disney bekanntgegeben, dass die Sängerin Halle Bailey die Hauptrolle im kommenden Realfilm-Remake des Zeichentrick-Klassikers „Arielle, die Meerjungfrau“ von Regisseur Rob Marshall spielen wird. Wenig überraschend folgten auf diese Bekanntgabe etliche Kommentare, aus denen hervorgeht, dass die Kommentatoren mit der Besetzung speziell einer schwarzen Schauspielerin gar nicht einverstanden sind. (Wir haben allerdings das Gefühl, dass davon doch einige wiederrum die ersten waren, die damals die Besetzung von weißen Schauspielern etwa in Ridley Scotts „Exodus: Götter und Könige“ verteidigt haben).

    Von den oberen Disney-Verantwortlichen selbst gibt es zu der Thematik rund um das „Arielle, die Meerjungfrau“-Remake noch kein offizielles Statement – und warum sollten sie sich für die Besetzung auch rechtfertigen müssen. Trotzdem gibt es nun zumindest ein erstes Statement aus dem Disney-Konzern – und zwar vom Twitter-Kanal des zu Disney gehörigen US-TV-Senders Freeform. Dort wurde bereits vor zwei Tagen der folgende Kommentar veröffentlicht:

    Ja. Der Original-Autor von „Die kleine Meerjungfrau“ war Däne. Arielle ist… eine Meerjungfrau. Sie lebt in einem Unterwasserkönigreich in internationalen Gewässern und kann deshalb schwimmen wohin sie will (selbst wenn das König Triton oft aufregt). Aber nehmen wir einfach mal an, dass Arielle auch Dänin wäre. Dänische Meerjungfrauen können schwarz sein, weil auch dänische *Menschen* schwarz sein können. […] Schwarze dänische Menschen und damit auch Meerbewohner können zudem auch *genetisch* rote Haare haben. Aber Spoiler-Alarm: Arielle ist eine fiktive Figur. Wenn du also, nachdem all dies gesagt ist, immer noch nicht mit der Idee klarkommst, dass die Besetzung der unglaublichen, sensationellen, hochtalentierten, wunderschönen Halle Bailey eine inspirierte Casting-Entscheidung ist, nur weil „sie nicht wie im Zeichentrickfilm aussieht“, dann habe ich ein paar News für dich… und zwar über dich.

    Neben Halle Bailey wurden bisher auch schon Melissa McCarthy („Ghostbusters“) als böse Meerhexe Ursula, Awkwafina („Ocean’s 8“) als Scuttle und Jacob Tremblay („Raum“) als Arielles Fisch-Freund Fabian bestätigt.

    Ein konkreter Starttermin für das Live-Action-Musical steht aktuell zwar noch nicht fest, dafür wissen wir allerdings schon, dass der vielfache Oscarpreisträger Alan Menken auch diesmal wieder für die Songs verantwortlich zeichnen wird. Neben den Originalstücken wie „Unter dem Meer“ sollen nämlich auch noch einige Songs extra für das Remake neu geschrieben werden.

    "Arielle, die Meerjungfrau": Keira Knightley verbietet ihrer Tochter Disney-Klassiker

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top