Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Dungeons & Dragons" soll endlich wieder ins Kino kommen: Comedy-Spezialisten am Ruder
    Von Björn Becher — 31.07.2019 um 08:56

    Der nächste Anlauf, das große Rollenspiel-Franchise „Dungeons & Dragons“ erneut ins Kino zu bringen, läuft. Nun sollen es Jonathan Goldstein und John Francis Daley richten, bekannt durch Filme wie „Game Night“ und „Spider-Man: Homecoming“.

    TEN SPEED PRESS

    Für den 25. November 2021 steht ein „Dungeons & Dragons“-Film seit einer Weile im deutschen Startkalender von Paramount, doch allzu sicher darf man sich ob dieses Termins nicht sein, gab es doch in den vergangenen Jahren immer wieder Rückschläge beim Versuch, das legendäre Rollenspiel-Franchise ein weiteres Mal in die Kinos zu bringen.

    Nun soll es ein neues Regie-Duo richten. Wie die Branchenexperten von Deadline berichten, führt Paramount Gespräche mit Jonathan Goldstein und John Francis Daley. Auch wenn anscheinend noch keine Verträge abgeschlossen sind, sieht es so aus, als wären sie die nächsten Filmemacher, denen man eine Chance gibt, nachdem der vorher an Bord befindliche Chris McKay („The LEGO Batman Movie“) seit einiger Zeit draußen ist.

    Das sind Jonathan Goldstein und John Francis Daley

    Mit Goldstein und Daley holt man sich zwei Kandidaten, die auf den ersten Blick hauptsächlich für Comedy stehen. Der langjährige Schauspieler Daley (bekannt durch das Comedy-Highlight „Voll daneben, voll im Leben“ sowie den Krimi-Dauerbrenner „Bones – Die Knochenjägerin“) und sein Partner Goldstein inszenierten als Kino-Regisseure bislang nämlich nur die Komödien „Vacation – Wir sind die Griswolds“ und „Game Night“. Daneben sind sie seit Jahren als Drehbuchautoren erfolgreich, schrieben unter anderem die „Kill The Boss“-Filme sowie „Spider-Man: Homecoming“.

    Schon länger traut man ihnen in Hollywood auch als Regisseure einen Blockbuster zu, was sich schon daran zeigt, dass sie sehr lange als Drehbuchautor und Regisseur für „The Flash“ an Bord waren. Warners DC-Comic-Adaption verließen sie aber jüngst, nachdem bekannt wurde, dass das Studio in eine andere Richtung gehen wollte (die wohl Hauptdarsteller Ezra Miller mehr zusagt) und mit Christina Hodson („Bumblebee“, „Birds Of Prey“) eine neue Autorin und mit Andy Muschietti („Es“) ein neuer Regisseur an Bord kamen.

    "Dungeons & Dragons" als Film: (Bisher) keine Erfolgsgeschichte

    Nun bekommen Daley und Goldstein womöglich mit einem aufwändigen Fantasy-Abenteuer die Chance – und mit einer bekannten Marke, die eigentlich nach einem Kino-Hit schreit und auch unter Hollywood-Schauspielern viele Fans hat. Doch bislang ging das gehörig schief. Eine Realverfilmung mit Jeremy Irons von 2000 fiel nämlich katastrophal aus und floppte so auch gewaltig. Zwei Fortsetzungen kamen dann noch für den Heimkinomarkt, anschließend beschäftigten die Filmrechte vor allem die Gerichte.

    Erst seit wenigen Jahren ist so der Weg wieder frei für eine Kinoadaption. Die sollte erst bei Warner entstehen, doch das Studio bekam kalte Füße, sodass sich Paramount die Rechte sicherte und wie eingangs gesagt aktuell mit einem Kinostart Ende November 2021 plant.

    Bald bei Netflix? "Dungeons & Dragons"-Serie mit Mega-Rekord bei Kickstarter

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top