Mein Konto
    Amazons "Der Herr der Ringe": "Game Of Thrones"-Star spielt Bösewicht
    Von Dennis Meischen — 22.10.2019 um 09:28

    Amazons „Der Herr der Ringe“-Serie ist eines der heiß erwarteten Fantasy-Projekte nach dem Ende von „Game Of Thrones“. Passenderweise wird daher nun der Westeros-Veteran Joseph Mawle auch zum Teil des neuen Mittelerde-Epos. Diesmal aber als Schurke.

    New Line Cinema

    Selbst als Untoter stand er noch auf der Seite der Guten: In sechs Episoden spielte Joseph Mawle die Rolle des Benjen Stark in HBOs Fantasyhit „Game Of Thrones, den Ersten Grenzer der Nachtwache, kleinen Bruder von Eddard und Onkel von Jon, Robb, Arya, Sansa, Bran und Rickon.

    Wie Deadline berichtet, wird Mawle in der kommenden Amazon-Serie „Der Herr der Ringe“ demgegenüber nun als Bösewicht zu sehen sein. So soll er den Quellen der Branchenseite zufolge als Gegenspieler Oren gecastet worden sein - eine Figur, die nicht aus Tolkiens Legendarium stammt.

    HBO
    Joseph Mawle als untoter Onkel Benjen in "Game Of Thrones".

    Joseph Mawle im Zweiten Zeitalter von “Der Herr der Ringe”

    Die „Herr der Ringe“-Serie wird im Zweiten Zeitalter von Mittelerde und damit weit vor den Ereignissen von „Der Hobbit“ und der „Der Herr der Ringe: Die Gefährten“ spielen. Neben Mawle sind bisher nur zwei andere Schauspielnamen für die Fantasyadaption bekannt.

    So soll Will Poulter („The Maze Runner“) als zentraler Held Beldor zu sehen sein. Beldor erinnert vom Namen her an Baldor. Dieser ist in Tolkiens Werk ein Held aus Rohan, der vor langer Zeit im Pfad der Toten verschwand. Aragorn findet dort in „Die Rückkehr des Königs“ seine sterblichen Überreste.

    Newcomerin Markella Kavenagh wurde als die Figur Tyra gecastet, die ebenso wie Mawles Oren nicht aus Tolkiens Romanen zu stammen scheint. Mittelerde-Fans spekulierten jedoch bereits, dass es sich aufgrund des skandinavischen Namens bei Tyra nicht um eine Elbin, sondern eine Zwergin (mit Bart?) handeln könnte.

    Joseph Mawle ist derweil nicht der einzige „Game Of Thrones“-Vertraute, der von Westeros nach Mittelerde gewechselt ist. Als Verbindungen zwischen den beiden Fantasymegahits dienen auch Bryan Cogman und Bruce Richmond. Cogman, Co-Produzent von „Game Of Thrones“, fungiert nun als Ausführender Produzent von „Der Herr der Ringe“, während Richmond bei HBO und nun auch bei Amazon ebenfalls als Produzent mit an Bord ist.

    Zu sehen sein wird die „Herr der Ringe“-Serie mit Joseph Mawle als Bösewicht voraussichtlich ab 2021. Bis dahin müssen wir uns also leider noch etwas gedulden.

    "Game Of Thrones": So früh wurde Daenerys' schockierende Wandlung in Staffel 8 bereits verraten!
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top