Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Neue Sci-Fi-Serie der "Westworld"-Macher: Die Vorlage stammt von einem absoluten Kult-Autor!
    Von Martin Ramm — 15.11.2019 um 10:45
    facebook Tweet

    Während die Welt ungeduldig auf „Westworld“ Staffel 3 wartet, fassen die Serien-Eltern Lisa Joy und Jonathan Nolan bereits das nächste große Projekt ins Auge. Dieses Mal wird es die Adaption eines Science-Fiction-Romans im Auftrag von Amazon Prime.

    HBO

    Der kryptische HBO-Erfolg „Westworld“ erfreut sich nach wie vor ungebrochener Beliebtheit. Doch das Serienschöpfer-Duo Lisa Joy und Jonathan Nolan (der Bruder von Christopher Nolan) hat bereits ein neues Großprojekt in Planung, wie der Hollywood Reporter berichtet. Und auch dieses Mal geht es um simulierte Realitäten.

    Diesmal arbeiten sie allerdings nicht für HBO, sondern im Auftrag von Amazon Prime. Und die Serie basiert nicht, wie bei „Westworld“, auf einem alten Science-Fiction-Film, sondern auf einem neuen Science-Fiction-Roman, der jedoch wiederum von einem alten Meister stammt.

    Das in Frage stehende Buch ist das jüngste Werk aus der Feder von William Gibson und trägt den Titel „The Peripheral“. Gibson ist für die Science-Fiction beileibe kein Unbekannter: Als Autor der „Neuromancer“-Trilogie prägte er Begriffe wie Cyberspace und Matrix und erschuf das Cyberpunk-Subgenre, dem u. a. Klassiker wie „Blade Runner“, „Matrix“ und „Ghost In The Shell“ zuzuordnen sind.

    Penguin
    "The Peripheral" von William Gibson
    Darum geht’s in "The Peripheral"

    Die Geschichte dreht sich um Flynne Fisher und ihren Bruder Burton, die in einem ländlichen Abschnitt des Amerikas der nahen Zukunft leben. Burton, ein durch kybernetische Implantate traumatisierter Veteran des United States Marine Corps, wird ein Job im Cyberspace überantwortet. Plötzlich aber muss Flynne für ihn einspringen und stellt voller Überraschung fest, dass die virtuelle Arbeitsumgebung genau wie London aussieht – nur in der entfernten Zukunft und beinahe menschenleer. Als sie dort einem Mord beiwohnt, kommen starke Zweifel darüber in ihr auf, was virtuell und was real ist. Hat all das womöglich mit dem apokalyptischen Ereignis „Jackpot“ zu tun, das sich in ferner Zukunft zutragen wird?

    Als Showrunner fungiert Scott B. Smith („Ein einfacher Plan“). Vincenzo Natali („In the Tall Grass“, „Cube“) und Steven Hoban („In the Tall Grass“) werden die Serie produzieren. Natali soll laut Bloody Disgusting darüber hinaus auch die Pilotfolge inszenieren.

    Wie viele Episoden die Serie haben wird, ist noch nicht bekannt. Ebenso steht noch kein Starttermin fest.

    Für Netflix: "The Batman"-Regisseur verfilmt Sci-Fi-Roman-Klassiker

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top