Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Die FSK-Altersfreigabe für "Little Women": Ein Meisterwerk für alle?
    Von Markus Trutt — 15.01.2020 um 15:02

    Mit Greta Gerwigs „Little Women“ erwartet uns schon früh im Jahr 2020 ein absolutes Kino-Highlight. Doch wer darf laut FSK-Freigabe überhaupt ein Ticket für das mitreißende Drama lösen?

    Sony Pictures

    Louisa May Alcotts Roman „Little Women” wurde bereits mehrfach verfilmt. Mit dem gleichnamigen neuen Kinofilm bringt „Lady Bird“-Regisseurin Greta Gerwig ihre eigene Adaption des Literatur-Klassikers auf die große Leinwand. Darin gewinnt sie der Vorlage auch einige neue Facetten ab und bereitet sie so nicht nur für eine neue Generation, sondern auch für Kenner der Geschichte frisch auf. Die Altersfreigabe sorgt dafür, dass ein breites Publikum eine Vorstellung besuchen kann, ob Jung oder Alt.

    „Little Women“ wurde von der FSK ab 0 Jahren freigegeben.

    Ein 5-Sterne-Meisterwerk

    In unseren Augen sollte jeder die herzerwärmende Geschichte über die Marsh-Schwestern Jo (Saoirse Ronan), Meg (Emma Watson), Beth (Eliza Scanlen) und Amy (Florence Pugh), die gemeinsam schwierige Zeiten durchstehen, während ihr Vater (Bob Odenkirk) im Bürgerkrieg kämpft, unbedingt gesehen haben.

    Nach „Knives Out“ und „1917“ ist „Little Women“ nämlich direkt das nächste große Kino-Highlight im Januar. In unserer Kritik gab es für den beschwingten und berührenden (dabei aber niemals kitschigen) Film sogar die vollen fünf Sterne. Und bei der kommenden Oscarverleihung geht das Drama mit ganzen sechs Nominierungen (unter anderem für den besten Film, das beste adaptierte Drehbuch und die Hauptdarstellerin Saoirse Ronan) ins Rennen um den begehrten Filmpreis.

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "Little Women"

    „Little Women“ startet am 30. Januar 2020 in den deutschen Kinos.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top