Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Independence Day 3": Roland Emmerich hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben
    Von Nina Becker — 20.02.2020 um 10:25

    Eingefleischte „Independence Day“-Fans warten noch immer auf den dritten Teil – schließlich ist die Geschichte nicht zu Ende erzählt. Roland Emmerich hat sich jetzt zur Fortsetzung geäußert und Hoffnung auf mehr gemacht.

    20th Century

    Obwohl „Independence Day 2“ finanziell enttäuschte und bei Zuschauern wie Kritikern auch nicht besonders gut ankam, wird Roland Emmerich („Midway“) nach wie vor häufig nach einer Fortsetzung gefragt. Der Grund dafür ist ziemlich einfach: Das Franchise ist am Ende des zweiten Teils ganz offensichtlich nicht abgeschlossen. Kein Wunder also, dass der deutsche Regisseur und Produzent nach wie vor an ein weiteres Sequel glaubt.

    Macht Disney "Independence Day 3"?

    „Hollywood ist ein seltsamer Ort in diesen Tagen“, erklärte Emmerich in einem Interview mit CinemaBlend und verriet, dass er zunächst nicht mehr an „Independence Day 3“ geglaubt hat, nachdem Disney das Studio Fox gekauft hatte.

    Mittlerweile sei sich Emmerich in dieser Sache aber nicht mehr sicher, denn der Mäusekonzern habe bekanntlich großes Interesse an dieser Art Franchise-Filme. Independence Day 3“ scheint also nicht unmöglich zu sein.

    Außerdem verriet Emmerich, dass er tatsächlich bereits eine Idee zu einem dritten Teil habe, er aber jetzt zunächst an anderen Projekten arbeiten wird. Wie genau diese Idee aussieht, verriet er CinemaBlend zwar nicht. Schon früher aber sprach er etwas detaillierter über „Independence Day 3“.

    Franchise war ganz anders geplant

    Dass Emmerich eine weitere Fortsetzung von sich aus nicht komplett ausschließt, mag überraschen. Schließlich erklärte er in der Vergangenheit häufig, dass er schon die erste Fortsetzung, also „Independence Day 2“, bereut habe.

    Grund für seinen Ärger war allerdings vor allem die Tatsache, dass das Drehbuch zum Sequel komplett überarbeitet werden musste, weil Hauptdarsteller Will Smith abgesprungen war. Ursprünglich sollte die Fortsetzung nämlich aus gleich zwei Filmen bestehen – und die Handlung von „Independence Day“ wäre dann abgeschlossen gewesen.

    Roland Emmerichs "Moonfall"

    Bevor sich Emmerich allerdings tatsächlich um einen weiteren „Independence Day“-Film kümmern könnte, wird er vermutlich erst einmal „Moonfall“ realisieren. In dem Sci-Fi-Actionfilm wird der Mond von einer mysteriösen Kraft der Erde angezogen und droht, die Welt zu zerstören. Ein kleines Experten-Team soll auf den Erdtrabanten fliegen und klären, warum die Naturgesetze außer Kraft gesetzt wurden.

    Emmerich wird bei „Moonfall“ nicht nur Regie führen, sondern hat auch zusammen mit Harald Kloser („10.000 BC“, „2012“) und Spenser Cohen („Extinction“) das Drehbuch verfasst. Die Produktion soll noch in diesem Jahr starten.

    "Midway"-Regisseur Roland Emmerich im Interview

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top