Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Nur ein kleiner Gefallen": Das Ende erklärt
    Von Tobias Mayer — 06.09.2020 um 13:00
    facebook Tweet

    In der satirischen Krimikomödie „Nur ein kleiner Gefallen“ werden einem am Ende dermaßen viele Twists um die Ohren gehauen, dass einem schwindelig werden kann. Wir haben sie aufgeschrieben – für alle, die in Ruhe nachlesen wollen.

    LIONSGATE / Peter Iovino, SMPSP

    Der Artikel enthält sehr viele Spoiler zu „Nur ein kleiner Gefallen“.

    Heute (Sonntag, 6. September) findet um 20:15 Uhr auf ProSieben die Free-TV-Premiere von „Nur ein kleiner Gefallen“ statt. In der bösen Krimi-Komödie von „Brautalarm“-Regisseur Paul Feig verschwindet Emily Nelson (Blake Lively) plötzlich, nachdem sich die Vlogerin Stephanie (Anna Kendrick) gerade mit der reichen PR-Chefin angefreundet hatte.

    Hinter dem Verschwinden steckt ein ausgeklügelter, diabolischer Plan, der in „Nur ein kleiner Gefallen“ nach und nach enthüllt wird.

    Für alle, die beim Schauen abgelenkt waren und das eine der andere nicht mitbekommen haben, kommen hier die größten Twists:

    •  Emily, die eigentlich gar nicht Emily heißt, sondern Hope McLanden, hat eine geheime Zwillingsschwester namens Faith
    •  Emily/Hope und Faith haben als Kinder ihren Vater verbrannt, der ein Tyrann war
    •  die erwachsene, drogensüchtige Faith hat versucht, Emily/Hope um eine Million Dollar zu erpressen
    •  die Erpressung klappt nicht, stattdessen ertränkt Emily/Hope ihre Schwester im See
    •  Emily/Hope will das Geld aus der Lebensversicherung, das ihr Mann Sean (Henry Golding) auf sie abgeschlossen hat, einstreichen; die Leiche ihrer Schwester Faith soll als ihre ausgegeben werden
    •  Stephanie aber hat der Versicherungsgesellschaft gesagt, dass Emily/Hope eine Zwillingsschwester hat
    •  PR-Profi Emily/Hope gelingt es, den Eindruck zu erwecken, als habe Sean ihre Schwester getötet und als sei sie von ihm attackiert worden
    •  Als sich Emily/Hope und Sean im gemeinsamen Haus treffen, taucht plötzlich Stephanie auf und bedroht beide mit einer Waffe
    •  Stephanie will Emily/Hope dazu bringen, den Mord zu gestehen und möchte das Geständnis heimlich aufzeichnen; sie erschießt Sean – und Emily/Hope gesteht tatsächlich, aber weder ist Sean tot (er trug Päckchen mit Kunstblut) noch wurde das Geständnis von Emily/Hope aufgezeichnet, da sie die versteckten Mikrofone kaputtgemacht hat
    •  Emily/Hope schießt auf Sean, der ihr komplett egal ist – aber als sie auch Stephanie erschießen will, wird klar, dass Stephanie die komplette Aktion live im Internet für ihre Follower übertragen hat
    •  Emily/Hope haut ab, wird jedoch in einer weiteren überraschenden Wendung von einem Auto angefahren (am Lenkrad sitzt ein Vater aus der Schule, der Stephanies Vlog schaut); nun schafft es nicht mal die verschlagene Emily/Hope noch, der Polizei zu entkommen

    Im Podcast: Die Top 5 unserer Lieblings-Twists

    Auch in unserem Podcast ging es kürzlich um überraschende Wendungen. Die Kinostarts „Body Cam“ (Horror) und „Irresistible“ (Polit-Satire) haben wir zum Anlass genommen, in Leinwandliebe über unsere Lieblings-Twists der Filmgeschichte zu sprechen (mit Spoiler-Warnung natürlich).

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top