Mein Konto
    Wird der Klassiker zum Meisterwerk? Komplett neue Fassung von "Der Pate 3" kommt
    Von Björn Becher — 04.09.2020 um 09:43

    Was Zack Snyder mit seinem „Snyder Cut“ von „Justice League“ kann, kann Francis Ford Coppola schon lange. Vorhang auf für den „Coppola Cut“ von „Der Pate III“ alias „Mario Puzo’s The Godfather Coda: The Death Of Michael Corleone“. Bald im Kino…

    Paramount Pictures

    Wie Paramount ankündigte, kommt in den USA im Dezember 2020 eine neue Schnittfassung von „Der Pate 3“ in die Kinos. Dabei handelt es sich quasi um einen neuen Film und daher gibt es auch einen neuen Titel: „Mario Puzo’s The Godfather Coda: The Death Of Michael Corleone“ soll uns nun endlich die Version zeigen, die Regisseur Francis Ford Coppola und Autor Mario Puzo immer vorschwebte.

    Nach Kinostart soll auch noch eine digitale Veröffentlichung sowie natürlich die obligatorische Veröffentlichung auf Blu-ray und DVD folgen.

    Wie die Pläne für Deutschland aussehen, ist noch nicht bekannt. Wir haben bereits bei Paramount angefragt, ob auch hierzulande ein Kinostart geplant ist.

    Das ist neu in "Mario Puzo’s The Godfather Coda: The Death Of Michael Corleone"

    In einer Stellungnahme liefert Francis Ford Coppola schon ein paar Hintergründe für die neue Fassung, deren Entstehung er komplett selbst überwacht: „Für diese Version des Finales habe ich einen neuen Anfang und ein neues Ende gemacht, und zudem einige Szenen, Einstellungen und Musikeinsätze neu arrangiert.“

    Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass Coppola ausdrücklich davon spricht, einen neuen Anfang und ein neues Ende gemacht zu haben, während er im Gegensatz bei anderen Szenen darüber redet, sie neu arrangiert zu haben. Wir dürfen also davon ausgehen, dass er Anfang und Ende nicht einfach nur ein bisschen verändert hat, sondern er womöglich ihm vorliegendes, alternatives Material verwendet hat, diese Szenen also komplett anders sein könnten. Bekanntlich gab es in der Vergangenheit schon Fassung mit alternativen Anfangsszenen (zum Beispiel auf DVD und im TV), die aber nur leichte Änderungen mit sich brachten.

    Der neue Filmtitel ist ihm auch wichtig. Dieser sei die Anerkennung des von ihm sowie Autor und „Der Pate“-Erfinder Mario Puzo bevorzugten Titels und ihrer ursprünglichen Intentionen für das, was dann „Der Pate 3“ wurde. Bekanntlich drängten Coppola, der den Film lange Zeit überhaupt nicht machen wollte und sich einem dritten Teil verweigerte, und Puzo schon vor dem Kinostart 1990 darauf, den Film unbedingt „The Death Of Michael Corleone“ zu nennen, konnten sich damit aber nicht durchsetzen. Coppola lehnte die Bezeichnung als dritten Teil auch danach immer ab, weil der Film für ihn ein Epilog ist.

    Nun auf dem Niveau der Vorgänger?

    Mit den Änderungen sowie dem komplett restaurierten Bild und Sound sei es nun ein deutlich angemessenerer Abschluss für „Der Pate“ und „Der Pate 2. Die beiden Vorgänger gelten bekanntlich als zwei der größten Meisterwerke der Filmgeschichte. Die Rezeption des dritten Teils war deutlich umstrittener.

    Während „Der Pate 3“ unter anderem für sieben Oscars, darunter für den besten Film, nominiert wurde, und zum Erfolg an den Kinokassen avancierte, gab es viele gemischte und auch negativere Kritiken – nicht nur für die teilweise ausgesprochen harsch bewertete schauspielerische Leistung von Sofia Coppola, die sich danach auf eine Karriere als erfolgreiche Regisseurin hinter der Kamera verlegte.

    Gerade die phasenweise eher konfuse Erzählstruktur und vor allem der sehr uneinheitliche Ton wurden bemängelt – beides Elemente, die in der neuen Schnittfassung mit einem Neuarrangieren von Szenen besser werden könnten. Fans der legendären „Der Pate“-Trilogie dürfen also hoffen, dass die neue Fassung den Reihenabschluss auf ein neues Niveau hebt, so dass vielleicht auch aus diesem Klassiker noch ein Meisterwerk wird - auch wenn sicher nie mehr die Fassung, die Coppola ursprünglich mal plante und die unter anderem noch den aufgrund seiner Gehaltsvorstellungen dann wieder rausgeschriebenen Robert Duvall als Tom Hagen beinhaltete.

    Die "Der Pate"-Trilogie bei Amazon streamen

    Wer bis zur Veröffentlichung der neuen Version „Der Pate 3“ und die beiden legendären Vorgänger noch einmal (oder vielleicht sogar zum ersten Mal) schauen will und keine DVD- oder Blu-ray-Box zu Hause hat, findet aktuell bei Amazon Prime Video alle drei Teile zum Streamen - und zwar ohne Zusatzkosten im Rahmen des Prime-Abos:

    •  „Der Pate“ bei Amazon Prime Video streamen*
    •  „Der Pate 2“ bei Amazon Prime Video streamen*
    •  „Der Pate 3“ bei Amazon Prime Video streamen*

    *Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top