Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Noch mehr "Star Trek"-Kult in "Lower Decks": So soll es in Staffel 2 weitergehen
    Von Markus Trutt — 25.01.2021 um 20:25
    facebook Tweet

    „Star Trek: Lower Decks“ ist in Deutschland zwar gerade erst bei Amazon Prime Video gestartet, an einer zweiten Staffel wird aber schon fleißig gewerkelt – und die wird das Ende von Season 1 nicht einfach ungeschehen machen.

    CBS / Amazon

    Achtung, Spoiler zum Ende der ersten Staffel „Star Trek: Lower Decks“!

    Am Ende der ersten zehn Folgen der animierten „Star Trek“-Comedyserie „Star Trek: Lower Decks“ bricht das Hauptfiguren-Quartett ein Stück weit auseinander, sodass es ganz danach aussieht, als könnte uns in der bereits bestätigten zweiten Staffel (zunächst) eine etwas andere Serie erwarten.

    Sowohl die Dynamik zwischen Tendi (Stimme im Original: Noël Wells) und Rutherford (Eugene Cordero) als auch die zwischen Mariner (Tawny Newsome) und Boimler (Jack Quaid) wird kräftig durchgerüttelt. Während Rutherford nach dem Entfernen seines Implantats nämlich offenbar sein Gedächtnis verloren hat und Tendi nun die frisch entstandene Freundschaft zu ihrem Bruder im Geiste wiederbeleben muss, hat Boimler die USS Cerritos nach seiner Beförderung zum Junior-Lieutenant komplett hinter sich gelassen.

    Und das wird sich zumindest nicht sofort wieder ändern...

    Jonathan Frakes wieder als Riker dabei

    Wie uns Boimler-Originalsprecher und „The Boys“-Star Jack Quaid im Interview verriet, wird man in Staffel 2 nicht davor zurückschrecken, auf das erste Seasonfinale aufzubauen. Boimler wird also nicht plötzlich zurück bei seinen alten Kumpanen auf der Cerritos sein, sondern nun erst einmal seinen Dienst auf der USS Titan unter Captain William Riker leisten – und damit wohl endlich auch wichtigere Aufgaben übernehmen als auf den unteren Decks seines alten Schiffs.

    Während die noch junge Serie „Star Trek: Picard“ die Geschichte aus der Kult-Serie „Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert“ mit vielen Jahren Abstand fortsetzte, bekommen langjährige Fans in „Lower Decks“ somit nun eine direktere Fortführung der „Next Generation“-Ära – wenn auch mit wesentlich stärkerem Comedy-Einschlag. „Lower Decks“ spielt nämlich nur kurz nach dem letzten „Next Generation“-Kinofilm „Nemesis“, an deren Ende Riker bereits das Kommando der USS Titan übernahm.

    Unser komplettes Interview mit "Lower Decks"-Star Jack Quaid

    Riker-Original-Darsteller Jonathan Frakes, der seinem animierten Pendant in „Star Trek: Lower Decks“ seine Stimme leiht, wird nach seinem Gastauftritt am Ende der ersten Staffel in jedem Fall auch in Staffel 2 mit von der Partie sein. Das bestätigte uns auch Jack Quaid noch einmal. Außerdem versprach er, dass wir uns dann auf weitere „Star Trek“-Veteranen freuen können – welche genau verriet er allerdings noch nicht.

    Noch mehr "Star Trek"-Original-Stars

    Nachdem es in Staffel 1 neben „Riker“ Jonathan Frakes auch ein Wiedersehen/-hören mit „Deanna“ Marina Sirtis (sowie „Q“ John de Lancie) gab, dürften uns in Season 2 weitere Ex-Crewmitglieder der Enterprise erwarten. Vielleicht schaut ja „Geordi“ LeVar Burton, „Worf“ Michael Dorn oder gar „Picard“ Patrick Stewart kurz vorbei.

    Aber auch wenn Boimler seine nächsten Abenteuer nun auf der USS Titan bestreitet, sind wir uns übrigens sicher, dass das kein Dauerzustand sein und er früher oder später mit seinen alten Kamerad*innen wiedervereint sein wird – schließlich will „Lower Decks“ eigentlich gerade keine weitere „Star Trek“-Serie über die Brücken-Crew, sondern über die kleineren Lichter der Sternenflotte auf den unteren Raumschiff-Decks sein.

    » "Star Trek: Lower Decks" bei Amazon Prime Video*

    Wird Boimler, der nun endlich an der nächsten Etappe seines Traums vom Captain-Dasein angekommen zu sein scheint, also vielleicht aus Sehnsucht doch wieder auf sein altes Schiff zurückkehren? Oder wird er wegen eines Missgeschicks eventuell zum Fähnrich degradiert und dorthin zurückversetzt (es wäre ja nicht sein erster Faux-pas). Möglicherweise wechseln Mariner und Co. aber auch auf die Titan. Die Wege, in die sich die Story entwickeln könnte, sind gerade in einer durchgeknallten Serie wie „Star Trek: Lower Decks“ auf jeden Fall mannigfaltig.

    Wann kommt die 2. Staffel "Star Trek: Lower Decks"?

    Nachdem „Lower Decks“ bereits im Sommer 2020 in den USA gestartet ist, soll die zweite Staffel definitiv in diesem Jahr folgen, nicht zuletzt da sich die Produktion von Animationsserien selbst in Corona-Zeiten aus der Ferne relativ problemlos fortsetzen lässt, wie uns auch Jack Quaid im Gespräch erklärte. Einen genauen Starttermin gibt es allerdings noch nicht.

    In Deutschland dürfte der Nachschub derweil etwas länger auf sich warten lassen, da hierzulande auch schon Staffel 1 erst mit mehrmonatiger Verzögerung gezeigt wurde.

    So dürfte die zweite Staffel von „Star Trek: Lower Decks“ frühestens Ende 2021, vielleicht sogar erst Anfang 2022 bei Amazon Prime Video erscheinen.

     

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top