Mein Konto
    Kein Tom Ellis als Lucifer in der Netflix-Serie "The Sandman": Darum ist der Fan-Traum geplatzt
    Von Julius Vietzen — 01.02.2021 um 14:30

    „Lucifer“ basiert auf denselben DC-Comics, die Netflix nun als „The Sandman“ verfilmt. Könnte Tom Ellis da nicht als Teufel vorbeischauen? Leider nein, denn die Rolle wurde neu besetzt. Nun erklärte „Sandman“-Erfinder Neil Gaiman den Grund dafür.

    John P. Fleenor / Netflix

    Auch wenn es in der Serie größtenteils überhaupt keine Rolle spielt, mit dem letztjährigem Arrowverse-Crossover „Crisis On Infinite Earths“ wurde es trotzdem nochmal unterstrichen: Lucifer Morningstar (Tom Ellis) aus „Lucifer“ ist eine Figur aus dem DC-Kosmos und die Serie spielt zumindest im selben Multiversum wie „Arrow“ und Co.

    In den Comics trat Lucifer im Rahmen der DC-Comicreihe „Sandman“ von Neil Gaiman das erste Mal auf. Und auch wenn sich „Lucifer“ als mit Formaten wie „Elementary“ und „Bones“ vergleichbare Polizei-Serie weit von den Comicwurzeln entfernt hat: Zumindest die Ausganslage (der Teufel eröffnet eine Bar in Los Angeles) und die biblischen und übernatürlichen Elemente wurden direkt übernommen.

    Nun arbeitet Netflix aber aktuell an einer Serie, die eine werkgetreue Adaption der „Sandman“-Comics werden soll und auch nicht „Lucifer“, sondern „The Sandman“ heißt. Auch darin wird Lucifer auftreten, allerdings nicht gespielt von Tom Ellis, sondern von „Game Of Thrones“-Star Gwendoline Christie.

    Mit gleich zwei "Game Of Thrones"-Stars: Netflix verkündet Cast für heißerwartete Comic-Verfilmung "The Sandman"

    Auf seiner Tumblr-Seite wurde Gaiman nun darauf angesprochen, warum Tom Ellis nicht auch in „The Sandman“ als Lucifer zu sehen ist und gefragt, ob das bedeute, dass die beiden Netflix-Serien nicht miteinander verbunden seien (in den USA sind beide Serien Netflix-Originale, während „Lucifer“ in Deutschland weiterhin bei Amazon Prime Video* läuft). Gaimans Antwort:

    „Die Theologie und Kosmogonie von ‚Lucifer‘ unterscheidet sich sehr von ‚The Sandman‘. Sie wurde von ‚The Sandman‘ inspiriert, aber man kann die ‚Lucifer‘-Version nicht einfach umschreiben, um wieder zurück zu ‚The Sandman‘ zu kommen, wenn du weißt, was ich meine. Es schien einfacher und spaßiger, dass die ‚The Sandman‘-Version von Lucifer näher an der, na ja, der ‚The Sandman‘-Version von Lucifer ist.“

    Kein Crossover zwischen "Lucifer" und "The Sandman"

    In der Netflix-Serie „The Sandman“ soll Lucifer also wieder eher so sein wie in den ursprünglichen „The Sandman“-Comics und nicht so wie in „Lucifer“. Und um diese Unterscheidung zu verdeutlichen, hilft es natürlich, wenn man die Figur mit einer neuen Darstellerin besetzt.

    Die Frage, ob die beiden Serien im selben Universum spielen und ob Fans auf eine Art Crossover hoffen können, beantwortete Gaiman zwar nicht direkt, allerdings dürfte nach seinen Worten klar sein: Nein, „The Sandman“ und „Lucifer“ sind nicht miteinander verbunden und werden es vermutlich auch nie sein.

    „The Sandman“ könnte Ende 2021 zu Netflix kommen, ein offizielles Startdatum gibt es aber noch nicht. Bei „Lucifer“ warten Fans aktuell noch auf die Veröffentlichung der zweiten Hälfte von Staffel 5, die Anfang 2021 erfolgen soll.

    Fortsetzung der 5. Staffel "Lucifer": Diese Figur bleibt wohl weiter auf der Erde!

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top