Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Nach dem "Ginny & Georgia"-Cliffhanger: Staffel 2 ist geplant und soll noch einen draufsetzen
    Von Annemarie Havran — 28.02.2021 um 17:00
    facebook Tweet

    Die Pläne für die zweite Staffel des Netflix-Hits „Ginny & Georgia“ wurden von den Macherinnen bereits geschmiedet, nun muss Netflix nur noch grünes Licht geben. Und Serienschöpferin Sarah Lampert stellt klar: Staffel 1 war nur eine Art Vorspiel…

    Netflix

    Achtung, es folgen Spoiler zu „Ginny & Georgia“.

    Am 24. Februar 2021 startete die zehnteilige erste Staffel von „Ginny & Georgia“ auf Netflix und wer schnell ist, der dürfte inzwischen auch schon durch sein – und sich fragen: Wie steht es denn um Staffel 2?

    Denn die erste Season endet ziemlich offen. In einem Cliffhanger laufen Ginny (Antonia Gentry) und ihr kleiner Bruder Austin (Diesel La Torraca) vor ihrer Mutter Georgia (Brianne Howey) und allen Problemen in Wellsbury davon, während Privatdetektiv Cordova (Alex Mallari Jr.) einem weiteren Mord der jungen Mom auf die Schliche kommt.

    Staffel 2: Das ist der aktuelle Stand

    Offiziell hat Netflix die zweite „Ginny & Georgia“-Staffel noch nicht bestellt – hier müsst ihr euch also noch ein wenig gedulden.

    Allerdings wissen Serienschöpferin Sarah Lampert und Showrunnerin Debra J. Fisher schon, wie es weitergehen soll, und brennen nun darauf, ihre Geschichte in Season 2 weitererzählen zu können. Denn Staffel 1 sei nur der Auftakt von etwas viel Größerem gewesen:

    „Wir haben damit angefangen, die Facetten der Figuren nach und nach aufzudecken, sodass wir dann so richtig eintauchen können. Deb und ich hoffen, wir bekommen die Gelegenheit dazu“, so Lampert im Oprah Magazine.

    Staffel 1: eine "spaßige Entdeckungstour"

    Dass die erste Staffel mit einem Cliffhanger enden sollte, nachdem sich in der zehnten Folge die Handlung vor allem für Ginny dramatisch zuspitzte, die auf einen Schlag all ihre Freund*innen verlor und auch noch die schlimme Wahrheit über ihre Mutter erfuhr, war übrigens von Anfang an geplant. „Alles in der Mitte war einfach nur eine spaßige Entdeckungstour“, so Fisher.

    "Ginny & Georgia"-Star war überrascht von zentraler Sex-Szene in der Netflix-Serie

    Also wenn die ziemlich heftigen Themen, die bislang in „Ginny & Georgia“ angepackt wurden, bisher nur eine Entdeckungstour waren, sind wir wirklich sehr gespannt, was die Macherinnen für die zweite Staffel geplant haben.

    Auf jeden Fall wird auch die innige, aber auch fragile und zuletzt enorm auf die Probe gestellte Mutter-Tochter-Beziehung von Ginny und Georgia wieder eine wichtige Rolle spielen. „Die Beziehung zwischen Ginny und Georgia ist die dritte Hauptfigur in der Serie. Sie hat ihr Eigenleben, verändert und entwickelt sich ständig“, so Lampert im Oprah Magazine.

    Kehrt Ginny nach Wellsbury zurück?

    Erst einmal aber müssen Ginny und Georgia in der zweiten Staffel überhaupt wieder zueinander finden. Verraten haben die Macherinnen dazu noch nichts, aber wir gehen fest davon aus, dass Ginny und Austin im Laufe der nächsten Season wieder nach Wellsbury zurückkehren. Dort warten schließlich auch noch die ungelösten Konflikte mit ihren Freundinnen, Marcus (Felix Mallard) und Hunter (Mason Temple) auf die 16-Jährige.

    Im Finale von Staffel 1 hat Ginny aber erst einmal unter Beweis gestellt, dass sie ihrer Mutter ähnlicher ist, als sie denkt – auch wenn sie gerade glaubt, Georgia überhaupt nicht richtig zu kennen. Fisher erklärt: „Sie macht genau das, was ihre Mutter tut: immer wegrennen.“

    "Sie weiß von dir" auf Netflix: Darum wurde das Ende im Vergleich zum Buch entschärft

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top