Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Schlechte Nachrichten für "The Witcher"-Fans: "Blood Origin"-Spin-off verliert Hauptdarstellerin – und kommt später
    Von Julius Vietzen — 08.04.2021 um 10:38
    facebook Tweet

    Eigentlich waren bereits alle Vorbereitungen getroffen, doch nun wurden die Dreharbeiten für „The Witcher: Blood Origin“ verschoben. Dadurch muss auch eine Hauptdarstellerin abspringen: Jodie Turner-Smith, die die Kriegerin Éile spielen sollte.

    Netflix

    Die Dreharbeiten zur zweiten Staffel „The Witcher“ sind – nach Corona-bedingten Verzögerungen und Unterbrechungen – endlich abgeschlossen und eigentlich sollte es nun mehr oder weniger direkt mit der Produktion der nächsten Serie aus dem Hexer-Universum weitergehen: „The Witcher: Blood Origin“.

    Doch wie das US-Branchenmagazin Deadline zuerst berichtete, kommt es nun zu einer kleinen Verzögerung beim Start der Dreharbeiten, was zum einen dafür sorgt, dass sich Fans noch etwas länger gedulden müssen, bis die Serie dann auf Netflix anläuft.

    Da es aber sowieso noch kein konkretes Startdatum gab, ist eine andere, durch die Verschiebung bedingte Entwicklung wohl dringlicher: Jodie Turner-Smith, die bereits für eine der beiden weiblichen Hauptfiguren verpflichtet wurde, muss nun wieder abspringen. Grund dafür ist ein durch die Verzögerungen entstandener Terminkonflikt.

    Viele Rollen (wieder) offen

    Turner-Smith sollte Éile spielen, eine Elite-Kriegerin, die ihren Clan und ihre Position als Leibwächterin der Königin hinter sich gelassen hat, um eine fahrende Musikantin zu werden. Aber dann kommt es auf dem namenlosen Kontinent, auf dem die „The Witcher“-Abenteuer spielen, zu einem einschneidenden Ereignis, das sie zwingt, doch wieder zum Schwert zu greifen, um Rache zu üben.

    Die Figur Éile soll nun mit einer neuen Schauspielerin besetzt werden. Noch offen ist ebenfalls der Part der zweiten weiblichen Hauptfigur, Prinzessin Merwyn. Immerhin steht mit Laurence O’Fuarain seit kurzem (und offenbar auch nach der Verschiebung noch) bereits ein Hauptdarsteller fest. O’Fuarain wird den Krieger Fjall spielen.

    Eine andere wichtige Rolle ist aber auch noch nicht besetzt: In „Blood Origin“ soll es schließlich um den allerersten Hexer überhaupt gehen, der 1.200 Jahre vor der Handlung der Hauptserie erschaffen wird. Außerdem sollen die Ereignisse eine Rolle spielen, die zur sogenannten Sphärenkonjunktion führten, bei der die vorher getrennten Welten von Elfen, Menschen und Monstern verschmolzen und die Welt formten, die wir aus den „The Witcher“-Büchern, -Spielen und -Serien kennen.

    Große Umstellungen im "The Witcher"-Universum?

    Zu den Gründen für die Verschiebung der „Blood Origin“-Produktion macht Deadline keine Angaben, allerdings schreibt die in Sachen „The Witcher“ bestens informierte Fanseite Redanian Intelligence, dass es schon länger Gerüchte über große Veränderungen für alle „The Witcher“-Produktionen gebe.

    Vielleicht sollen diese Änderungen, wie auch immer sie aussehen, nun vor „Blood Origin“ in Kraft treten. Mehr konnte und wollte Redanian Intelligence noch nicht verraten, versprach aber noch mal genauer nachzuforschen. Wir halten euch auf dem Laufenden.

    Fest steht indes: „The Witcher“ Staffel 2 soll noch 2021 zu Netflix kommen. Wir tippen auf eine Veröffentlichtung gegen Ende des Jahres.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top