Mein Konto
    Nicht nur zwei Batmans, auch zwei Flashs: Mega-Cameo für DC-Comic-Blockbuster "The Flash" geplant
    Von Annemarie Havran — 16.06.2021 um 10:20

    Die Comic-Verfilmung „The Flash“ von „ES”-Regisseur Andy Muschietti wird bis obenhin mit Superhelden vollgepackt sein – und das in gleich mehrere Versionen. Nun soll es offenbar neben Ezra Miller einen zweiten Flash-Darsteller geben…

    Warner Bros.

    In „The Flash“ werden wir in gleich mehrere Parallelwelten eintauchen, denn der kommende DC-Actioner basiert auf der Comic-Storyline „Flashpoint“ und spielt in einem Multiversum. Das klingt spannend, könnte eventuell für ein wenig Kopfschmerzen sorgen, bietet aber vor allem eins: Die Möglichkeit, berühmte DC-Helden in gleich mehreren Inkarnationen auftreten zu lassen.

    So ist zum Beispiel schon bekannt, dass wir Ben Affleck und, in einem mega Casting-Coup, auch wieder Michael Keaton als Batman sehen werden. Ezra Miller spielt derweil die Titelrolle, in der er auch in „Justice League“ zu sehen war – aber er wird allem Anschein nach nicht der einzige Speedster sein!

    Neben Miller als Barry Allen a. k. a. The Flash soll nämlich auch Grant Gustin, den Serien-Fans als Flash aus dem Arrowverse kennen, einen Auftritt haben.

    Grant Gustin aus dem Arrowverse

    Die in DC-Angelegenheiten meist gut informierte Seite The Illuminerdi berichtet, dass Gustin in einem Cameo-Auftritt – also nicht in einer tragenden Rolle – den Flash einer der Parallelwelten spielen wird. Es wird allerdings nicht das erste Mal sein, dass Ezra Millers und Grant Gustins Flash-Versionen aufeinandertreffen. Dieses Crossover zwischen DC-Kinouniversum und dem Arrowverse gab es schon einmal, nur eben in die andere Richtung:

    Ezra Miller, der Kino-Flash, hatte bereits einen Gastauftritt in der Arrowverse-Serie „The Flash“. Im Arrowverse-Crossover-Event „Crisis On Infinite Earths“ trafen Figuren aus den verschiedenen Serien des Arrowverse aufeinander, aber als ganz besondere Überraschung schaute auch der Kino-Flash vorbei und so standen sich Millers und Gustins The Flashs bereits einmal Aug‘ in Aug‘ gegenüber:

    The CW

    Neben den Batmans und Flashs wird auch eine Superheldin in Andy Muschiettis Kinofilm mitmischen: Die bislang hauptsächlich aus der US-Soap „The Young And The Restless“ bekannte Sasha Calle spielt Supergirl – und dürfte nach ihrer Einführung in „The Flash“ dann auch ihre eigenen „Supergirl“-Filme bekommen. Schließlich haben Warner und DC Großes mit dem DC-Universum vor, planen ab 2022 bis zu sechs Filme pro Jahr, die aber nicht alle im Kino starten werden. Zwei der sechs Filme sollen nach aktuellem Stand exklusiv für den Warner-Streamingdienst HBO Max produziert werden.

    Somit will sich Warner für seine DC-Projekte ähnlich breit aufstellen, wie es Disney bereits mit dem MCU gemacht hat, und neben Kino auch den hauseigenen Streamingdienst als Plattform nutzen. Disney hat die Offensive bereits gestartet und veröffentlicht auf Disney+ zahlreiche MCU-Serien – aktuell läuft „Loki“ mit Tom Hiddleston.

    ›› "Loki" auf Disney+*

    Warner und DC werden nachziehen und für HBO Max nicht nur besagte Filme produzieren, sondern ebenfalls Serien, die dann mit den Kinofilmen verknüpft sind – zum Beispiel „Peacemaker“ mit John Cena und eine „Green Lantern“-Serie.

    „The Flash“ mit also mindestens zwei Flash, zwei Batmans und Supergirl kommt am 3. November 2022 ins Kino. Auf Michael Keatons Batman-Anzug konnten wir bereits einen ersten Blick werfen:

    Erster Blick auf Michael Keatons Batman-Anzug in "The Flash" – der ein "Watchmen"-Crossover andeutet

    *Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr FILMSTARTS. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top