Mein Konto
    Robo-Chaos endlich aufgeklärt: Titel, Figuren & Starttermin von "Transformers 6" enthüllt
    Von Julius Vietzen — 23.06.2021 um 09:27

    Lange Zeit war nicht klar, wie es mit der „Transformers“-Reihe weitergehen würde. Verfügbare Informationen waren verworren und unvollständig. Doch nun sind alle Unklarheiten beseitigt: Der nächste Film heißt „Transformers: Rise Of The Beasts“.

    Paramount Pictures

    Transformers 5: The Last Knight“ von 2017 und „Bumblebee“ von 2018 liegen mittlerweile beide ein paar Jahre zurück und in der Zwischenzeit wurde das Franchise mehrmals überdacht und neu ausgerichtet. Davon drangen aber – selbst über die sonst so gut informierten US-Branchenmagazine – nur unvollständige und teilweise verworrene Informationen ans Licht.

    Das zeigt sich spätestens jetzt, wo im Rahmen einer virtuellen Pressekonferenz zum Auftakt der Produktion von „Transformers 6“, bei der auch unsere Schwesternseite Moviepilot dabei war, alle Fragen geklärt und alle Unklarheiten beseitigt wurden: „Transformers 6“ (bzw. „Transformers 7“, wenn man das Bumblebee-Spin-off mitzählt) trägt den Titel „Transformers: Rise Of The Beasts“ und wird eine Adaption der 90er-Animationsserie „Transformers: Beast Wars“.

    "Beast Wars" UND "Bumblebee"-Sequel

    Interessant daran: Eigentlich hieß es, dass parallel zwei unterschiedliche Drehbücher in Auftrag gegeben worden seien, eine „Beast Wars“-Adaption und eine Fortsetzung zu „Bumblebee“. Doch entweder war das eine Fehlinformation oder die Skripte von James Vanderbilt („Independence Day 2“) und Joby Harold („King Arthur: Legend of the Sword“) wurden irgendwann im Laufe der Produktion verschmolzen.

    Fest steht: „Rise Of The Beasts“ wird nicht nur Elemente aus „Beast Wars“ enthalten, sondern auch eine (zumindest lose) Fortsetzung von „Bumblebee“ sein. Dazu passt auch, dass „Transformers 6“ im Jahr 1994 spielt, nachdem „Bumblebee“ noch 1987 angesiedelt war.

    Transformers ohne Ende

    Und auch sonst steht der Film (zumindest einigermaßen) in einer Linie mit den restlichen Teilen der Reihe. So soll nämlich nicht nur Fan-Liebling Bumblebee wieder dabei sein, auch Autobot-Anführer Optimus Prime (im Original wieder gesprochen von Peter Cullen) tritt auf. „Rise Of The Beasts“ soll erklären, warum Optimus so an der Erde und den Menschen hängt.

    Oberbösewicht ist der Decepticon Scourge, der die Abzeichen gefallener Autobots sammelt. Auf der Seite der Autobots wurde ansonsten noch der Gestaltwandler Mirage bestätigt, außerdem sollen die weiblichen Transformers Arcee und Nightbird dabei sein, letztere aber neuerdings auf der Seite der bösen Terrorcons.

    Und da sind wir beim nächsten Thema: Neben den guten Autobots und den bösen Decepticons wird es nämlich auch noch drei weitere Fraktionen geben, die ebenfalls guten Maximals, die wilden Predacons und die bereits erwähnten Terrorcons. Bestätigt sind bereits die Maximals Optimus Primal (Gorilla), Rhinox (Nashorn) und Airazor (Falke).

    Die menschlichen Hauptfiguren sind ein Soldat namens Noah (Anthony Ramos), der mit seiner Familie in New York City lebt, und die Kuratorin und Wissenschaftlerin Elena (Dominique Fishback). Die Handlung wird die Figuren auch nach Peru verschlagen.

    US-Starttermin von „Transformers 6: Rise Of The Beasts“ ist der 24. Juni 2022. In Deutschland dürfte der Film dann am 23. Juni 2022 starten, also in genau einem Jahr.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top