Mein Konto
    Ein Mörder kommt nach Hause: Deutscher Trailer zum berührenden "Home" von Franka Potente
    14.07.2021 um 10:10
    Oliver Kube
    Oliver Kube
    Erstmals besuchte Oliver an seinem siebten Geburtstag ein Kino. Seitdem ist er einfach immer wieder hingegangen. Und zwar tausende Male.

    Ein neuer Kinofilm unter der Beteiligung von Franka Potente ist eigentlich immer ein Grund zur Freude. Trotzdem ist „Home“ sogar für Potente selbst etwas ganz Besonderes, handelt es sich doch um ihr Spielfilm-Regiedebüt. Hier ist der Trailer:

    „Home“ erzählt die Geschichte von Marvin Hacks (Jake McLaughlin), der 17 Jahre lang wegen Mordes im Gefängnis saß und nun in die Freiheit entlassen wird. Nachdem er noch als Teenager verhaftetet und verurteilt wurde, hat er neben dem örtlichen Prediger (Stephen Root) und einem alten Skater-Kumpel (Derek Richardson) nur einen Menschen, der wirklich auf ihn wartet: seine mittlerweile schwerkranke, alte Mutter Bernadette (Kathy Bates).

    Die restlichen Bewohner*innen seines heimatlichen, vom Niedergang der lokalen Wirtschaft schwer getroffenen Wüstenörtchens freuen sich nicht wirklich über Marvins Heimkehr. Am wenigsten die Flintow-Familie, die besonders unter seiner damaligen Tat zu leiden hatte. Doch der noch immer recht junge, aber in der Haft mental gereifte Mann ist bereit, sich den Dämonen seiner Vergangenheit zu stellen und mit den Konsequenzen seines Verbrechens zu leben. Diese Entschlossenheit beeindruckt vor allem Delta (Aisling Franciosi), den jüngsten Spross der Flintows. Was bei ihren Verwandten alles andere als gut ankommt...

    Nach ersten Aufführungen auf Festivals in Rom, San Francisco und zuletzt in München wird „Home“ nun am 29. Juli bundesweit in die deutschen Kinos kommen.

    Endlich wieder Kino! Jetzt im Kinoprogramm stöbern

    Ihrem Kurzfilm „Der die Tollkirsche ausgräbt“ von 2006 folgend ist „Home“ die erste abendfüllende Regiearbeit von „Die Bourne Identität“-, „Lola rennt“- und „Blow“-Star Franka Potente. Sie selbst hat darin keinen Schauspielpart übernommen, dafür aber das Drehbuch geschrieben, welches sie in der zweiten Hälfte des Jahres 2019 im südkalifornischen Santa Clarita verfilmte.

    Als ihren Chef-Kameramann verpflichtete Potente einen alten Bekannten: Frank Griebe („Absolute Giganten“, „Das Parfüm“, „Herr Lehmann“). Potente wusste genau, wie der Hamburger arbeitet, war er es doch, der sie bereits für einige ihrer größten Erfolge wie „Lola rennt“ und „Der Krieger und die Kaiserin“ sowie zuletzt im amüsanten Roadmovie „25 km/h“ ins rechte Bild gerückt hatte.

    Wir haben „Home“ bereits gesehen. Unsere Autorin Teresa Vena nennt das Werk in ihrem Fazit „einen differenzierten, berührenden, aber nie ausbeuterischen Film“.

    Die komplette FILMSTARTS-Kritik zu "Home"

    Die Hauptrolle des entlassenen Sträflings Marvin übernahm Jake McLaughlin, der vor allem durch seine Beteiligung an allen drei Staffeln der Thriller-Serie „Quantico“ größere Bekanntheit erlangte. Zuvor war er in Nebenparts in Kinofilmen wie „Safe House“, „Savages“, „Warrior“ und „Im Tal von Elah“ aktiv.

    Die schwer geschlagene Mutter des Protagonisten wird derweil von einer echten Leinwand-Legende verkörpert. Kathy Bates gewann nicht nur einen Oscar für ihre brillante Leistung in der Stephen-King-Verfilmung „Misery“. Sie war auch in Hits wie „Titanic“, „About Schmidt“, „Waterboy“ und „Grüne Tomaten“ großartig.

    Außerdem noch dabei: Lil Rel Howery aus „Get Out“ und „Judas And The Black Messiah“, die junge Irin Aisling Franciosi („Black Narcissus“), Derek Richardson aus der Charlie-Sheen-Sitcom „Anger Management“ sowie der immer unterhaltsame Stephen Root („The Empty Man“, „The Man In The High Castle“) als ein offenbar reichlich schräger Mann Gottes.

    Zur Wiedereröffnung der Kinos hat der Verband der deutschen Kinobetreiber HDF Kino e.V. die Kampagne #EndlichWiederKino gestartet. Wir schließen uns der Aktion gerne an, indem wir ihr u.a. durch die Einbettung des Logos in unsere Bilder bei News zu aktuellen Kinofilmen eine größtmögliche Sichtbarkeit verschaffen. Wenn ihr dann also endlich wieder in die Kinos dürft, dann postet gerne ein Foto von eurem ersten Besuch mit dem Hashtag #EndlichWiederKino in den sozialen Netzwerken – wir machen auch mit.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top