Mein Konto
    "Fast & Furious 9" schlägt Marvel-Abenteuer "Black Widow": Bester Kinostart in der Corona-Zeit für Vin Diesel & Co.
    19.07.2021 um 11:10
    Tobias Mayer
    Tobias Mayer
    -Redakteur
    Tobias liebt „Star Wars 8“ – und noch sehr, sehr viele andere Filme. Kino ist dabei immer eine gute Idee (zu jeder Jahreszeit).

    Starker Start für den neuesten „Fast & Furious“-Film: Das irrsinnige Action-Spektakel setzte sich mit großem Abstand vor „Black Widow“ an die Spitze der deutschen Kinocharts und hatte so viele Zuschauer*innen wie kein anderer Film in der Corona-Zeit.

    Universal Pictures / HDF Kino e.V.

    Mit 520.000 Besucher*innen von Donnerstag bis Sonntag (und etwa 600.000 inklusive Previews) bretterten Vin Diesel, Michelle Rodriguez & Co. direkt auf die Spitzenposition der deutschen Kinocharts. Das sind die Hochrechnungen, die bei Blickpunkt: Film und Inside:Kino veröffentlicht wurden – und sie zeigen, dass die Menschen in Deutschland nach monatelanger Zeit auf der Couch Lust haben, zum Filmegucken wieder das Haus zu verlassen, um Filme auf der großen Leinwand zu sehen.

    Wahrscheinlich hätte „Fast & Furious 9“ ein noch deutlich besseres Ergebnis eingeholt, wenn eine volle Belegung der Säle erlaubt gewesen wäre. So oder so gelang dem Actionfilm mit seinen durchgeknallten Auto-Szenen aber der beste Kinostart seit Pandemie-Beginn und natürlich auch der bisher beste Start 2021.

    Das Kinoprogramm zu „Fast 9“
    Für "Black Widow" ging es bergab

    Das heiß erwartete Marvel-Abenteuer „Black Widow“, das in der Vorwoche gestartet und dabei 205.023 Zuschauer*inne in die Kinos gelockt hatte, kam auf 110.000 verkaufte Tickets. Im Unterschied zu „Fast & Furious 9“ läuft „Black Widow“ aber eben nicht exklusiv in den Kinos, sondern wurde nahezu zeitgleich auch auf Disney+ veröffentlicht, wo Abonnent*innen den Film für 21,99 Euro streamen können.

    » "Black Widow" bei Disney+ im VIP-Angebot*

    Manche Zuschauer*innen werden also entschieden haben, die Mission von Natasha Romanoff (Scarlett Johansson) und ihrer Schwester Yelena Belova (Florence Pugh) vom Sofa aus zu verfolgen – und manche Kinos boykottieren „Black Widow“ ja auch, da Disney den Lichtspielhäusern im Unterschied zu Vor-Coronazeiten keine Möglichkeit gegeben hat, den Film exklusiv zu zeigen. Die Filmbrache beobachtet dieses Disney-Experiment sehr gespannt, weil es einen Einfluss darauf haben wird, wie die Filme des Mäusekonzerns künftig veröffentlicht werden (Disney selbst zeigte sich mit den 60 Millionen US-Dollar, die zum Start mit dem Premium-Angebot weltweit eingespielt wurden, zufrieden).

    Für die Filme der Top-20 in den deutschen Kinos wurden 1,2 Millionen Tickets verkauft, womit das vergangene Kinowochenende zum bisher besten seit Beginn der Pandemie wurde. Auf den Plätzen 3 bis 5 folgten der Animationsfilm „Die Croods - Alles auf Anfang“ (knapp 100.000 Besucher*innen), der Horrorfilm „Conjuring 3: Im Bann des Teufels“ (90.000) und „Space Jam: A New Legacy“ mit dem echten LeBron James und den animierten Looney Tunes, der zum Start nur 80.000 Zuschauer*innen hatte.

    "Fast & Furious 9" im Podcast

    Zur Wiedereröffnung der Kinos hat der Verband der deutschen Kinobetreiber HDF Kino e.V. die Kampagne #EndlichWiederKino gestartet. Wir schließen uns der Aktion gerne an, indem wir ihr u.a. durch die Einbettung des Logos in unsere Bilder bei News zu aktuellen Kinofilmen eine größtmögliche Sichtbarkeit verschaffen. Wenn ihr dann also endlich wieder in die Kinos dürft, dann postet gerne ein Foto von eurem ersten Besuch mit dem Hashtag #EndlichWiederKino in den sozialen Netzwerken – wir machen auch mit.

    *Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr FILMSTARTS. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top