Mein Konto
    Ein deutsches Kino-Meisterwerk mit Tom Schilling: Trailer zur Romanverfilmung "Fabian oder Der Gang vor die Hunde"
    Von Janick Nolting — 31.07.2021 um 15:00

    Mit „Fabian oder Der Gang vor die Hunde“ hat Dominik Graf den berühmten Romanklassiker von Erich Kästner neu verfilmt und dafür viel Lob eingeheimst. Hier seht ihr den Trailer:

    „Der Gang vor die Hunde“ – diesen äußerst finsteren und polemischen Titel hatte Erich Kästner für sein bis heute brisantes und viel beachtetes literarisches Werk von 1931 gewählt. Doch der Titel wurde abgelehnt und in „Fabian“ geändert, mehrere Textstellen fielen zudem der Zensur zum Opfer. Eine Rekonstruktion dieser Urfassung erschien in Deutschland erst 2013.

    In dem Romanklassiker der Neuen Sachlichkeit erzählt Kästner, wie der titelgebende Jakob Fabian, ein Germanist und Werbetexter, zugrunde geht – und mit ihm eine ganze Gesellschaft. „Der Gang vor die Hunde“ spielt in den letzten Jahren der Weimarer Republik.

    Diese Zeit des „Babylon Berlin“ mit seinem zwielichtigen Nachtleben und sich zuspitzenden politischen Konflikten hat Regisseur Dominik Graf („Im Angesicht des Verbrechens“) in seiner Adaption „Fabian oder Der Gang vor die Hunde“ nun zu neuem Leben erweckt. Und das ist ihm meisterhaft gelungen: In der FILMSTARTS-Kritik konnte „Fabian oder Der Gang vor die Hunde“ beinahe die Höchstwertung abstauben und wird als „ganz großer Wurf“ betitelt.

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "Fabian oder Der Gang vor die Hunde"

    Dominik Graf greift im Cast seiner fast dreistündigen Verfilmung des Romans auf drei Hochkaräter zurück: So gibt es in der Hauptrolle Tom Schilling („Oh Boy“) zu sehen, begleitet von Albrecht Schuch („Systemsprenger“) und Saskia Rosendahl („Werk ohne Autor“). Bis man die drei in Aktion und Dominik Grafs technisch vielseitige Inszenierung auf der großen Leinwand erleben kann, dauert es nicht mehr lang:

    In den deutschen Kinos findet der herausragende „Der Gang vor die Hunde“ ab dem 5. August 2021 statt.

    Darum geht’s im Film

    Berlin, 1931: Der gescheiterte Germanist Jakob Fabian (Tom Schilling) schlägt sich als Werbetexter für eine Zigarettenfirma durchs Leben. Nachts begibt er sich mit seinem Studienkollegen Labude (Albrecht Schuch) in die Unterwelt der Stadt oder sinniert über das Leben in den aufgeheizten Zeiten. Mit den politischen Umbrüchen kann Fabian wenig anfangen, er beobachtet das Geschehen lieber aus der Distanz. Als er sich in die Nachwuchsschauspielerin Cornelia (Saskia Rosendahl) verliebt, nimmt sein naives Leben eine dramatische Wendung…

    Spaßig wie "Fluch der Karibik"? So gut ist "Jungle Cruise" mit Dwayne Johnson
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top