Mein Konto
    Neu bei Amazon Prime Video: Eine DC-Zerstörungsorgie, die gerade jetzt perfekt passt
    31.07.2021 um 08:00
    Björn Becher
    Björn Becher
    -Mitglied der Chefredaktion
    Ob Lachen mit „Jack & Jill“, Weinen mit „Bambi“ oder Hochspannung in „Heat“. Björn Becher liebt die Kraft des Kinos, ihn zu bewegen.

    Bevor „The Suicide Squad“ in die Kinos kommt, gibt es „Suicide Squad“ neu auf Amazon Prime Video. Und gerade im Hinblick auf den Kinostart könnte sich das (nochmalige) Schauen der DC-Comicverfilmung, die viele Fans enttäuscht hat, ein wenig lohnen.

    Warner Bros. / Amazon

    Suicide Squad“ ist kaum mehr als ein durchschnittlicher CGI-Zerstörungsorgien-Blockbuster voller verpasster Chancen“, heißt es im Fazit unserer FILMSTARTS-Kritik und damit gehörten wir noch zu den positivsten Stimmen zu David Ayers DC-Comic-Adaption.

    Von vielen Fans und weiten Teilen der Fachpresse wurde diese nämlich komplett zerrissen. Wer ihn trotzdem sehen will, hat nun bei Amazon Prime Video die Möglichkeit.

    » "Suicide Squad" bei Amazon Prime Video*

    Das ist "Suicide Squad"

    Die Story der Comic-Adaption ist schnell erzählt: Die skrupellose Regierungsbeamtin Amanda Waller (Viola Davis) stellt eine Spezialeinheit aus Superschurken zusammen, welche inoffizielle Aufträge erledigen soll, bei denen es auch mal Verluste geben kann. Der Einheit gehören unter anderem Auftragskiller Deadshot (Will Smith) und die Chaotin Harley Quinn (Margot Robbie) an – und die bekommen es mit der uralten Hexe Enchantress (Cara Delevingne) zu tun.

    Mit einer eher konfusen Story und monotoner Action enttäuschte „Suicide Squad“ viele Fans. Heute wissen wir, dass dahinter auch eine sehr problematische Produktionsgeschichte liegt. Regisseur David Ayer („Sabotage“) hatte laut eigener Aussage einen komplett anderen Film im Sinn als Comic-Konzern DC und Hollywood-Studio Warner. Am Ende zog er den Kürzeren und musste einen Film herausbringen, der sich wohl tonal komplett von seiner düsteren Vorstellung unterschied. So soll es in Ayers Version zum Beispiel auch keinen einzigen Pop-Song geben.

    Als aktuell im Rahmen der Berichterstattung über den neuen Film „The Suicide Squad“ von James Gunn einige Kritiker*innen gegen Ayer persönlich austeilten, gab der auch eine emotionale Stellungnahme ab, in welcher er sich noch einmal deutlich vom alten Film distanziert: „Dieser Studio-Cut ist nicht mein Film“, heißt es so. Ayer hat auch eine eigene Version gemacht, die aber bisher nur eine Handvoll Leute gesehen haben und deren Veröffentlichung einige Fans schon lange fordern.

    Ob der sogenannte Ayer-Cut von „Suicide Squad“ jemals erscheinen wird, ist ungewiss. Sicher ist dagegen, dass es ab dem 5. August mit „The Suicide Squad“ endlich eine Version des durchgeknallten und brutal agierenden Selbstmordkommandos in den Kinos gibt, welche sich Fans schon sehr, sehr lange wünschen.

    Bei „The Suicide Squad“ handelt es sich zwar um einen eigenständigen Film und keine Fortsetzung, aber trotzdem gibt es kleine Bezüge – schon durch die Konsistenz in der Besetzung mehrerer Figuren. Viola Davis spielt so wieder die noch skrupellosere Amanda Waller, die nun das Selbstmordkommando in wechselnder Besetzung schon lange und wiederholt in Einsätze schickt.

    Und dass Harley Quinn den Kollegen Captain Boomerang (Jai Courtney) noch von einem dieser früheren Einsätze kennt, ist sicher auch kein Zufall, sondern ein kleiner Verweis auf den „Vorgänger“. Inhaltlich wollen wir euch aber gar nicht mehr verraten, damit ihr euch im Kino komplett überraschen lassen könnt.

    Daher nur noch so viel: „'The Suicide Squad' ist der ultimative WTF-Film und ein riesiger abgefuckter Anti-Helden-Spaß!“ - so das Fazit unserer 4,5-Sterne FILMSTARTS-Kritik. Es gibt von uns also eine klare Empfehlung für „The Suicide Squad“.

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "The Suicide Squad"

    Für „Suicide Squad“ auf Amazon Prime Video können wir die hingegen nicht wirklich aussprechen, aber wie gesagt: Wenn ihr sowieso ein Abo habt, kann sich das (nochmalige) Anschauen als Vorbereitung durchaus lohnen – und wenn nur um dann im direkten Vergleich zu sehen, wie unterschiedlich die beiden Filme sind. Somit passt zumindest das Timing der Veröffentlichung der DC-Zerstörungsorgie auf Amazon Prime Video perfekt.

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top