Mein Konto
    "Haus des Geldes" Staffel 5: Das erwartet uns in Teil 2
    06.09.2021 um 16:30
    Daniel Fabian
    Daniel Fabian
    -Redakteur
    Berührt und fasziniert zu werden, aber auch etwas über sich selbst lernen – das bedeutete Kino schon immer für Daniel. Darum machte der einstige Sozialarbeiter am Ende seine Leidenschaft auch zum Beruf.

    Was für eine Schlacht! Nach den ersten dramatischen Folgen der fünften Staffel „Haus des Geldes“ heißt es nun aber erst einmal warten. Aber was erwartet uns am 3. Dezember 2021 dann im großen Finale des spanischen Netflix-Hits?

    Irgendwie fühlt sich die erste Hälfte der finalen Staffel „Haus des Geldes“ so an wie ein leckeres Essen, für das man stundenlang in der Küche stand, bevor man es im Nu verputzt hat. Nach fast eineinhalb Jahren Wartezeit spendierte uns Netflix nämlich nur fünf mickrige Folgen, mit denen viele Fans des spanischen Serien-Hits auch schon wieder durch sein dürften. Diesen Schluss legt nicht zuletzt auch der wenig überraschende erste Rang der aktuellen Netflix-Charts nahe.

    Ab 3. Dezember 2021 gibt’s dann endlich die wirklich allerletzten Folgen „Haus des Geldes“ auf Netflix zu sehen. Noch einmal fünf Episoden, bevor wir dann endgültig Abschied vom Professor (Álvaro Morte) und seiner Diebestruppe nehmen – und wir endlich erfahren, ob und wie sie aus dem ganzen Schlamassel wieder rauskommen. Und FILMSTARTS-Video-Producer Sebastian Gerdshikow hat sich im obigen Video schon mal jede Menge Gedanken darüber gemacht, wie die Geschichte dann zu ihrem Ende finden dürfte – und welche Fragen es bis dahin noch zu klären gilt. Für alle, die ihr Datenvolumen schonen wollen, haben wir das Wichtigste aber natürlich auch in Textform zusammengesammelt. Aber Achtung, es folgen natürlich Spoiler zur fünften Staffel „Haus des Geldes“.

    Was wird aus Alicia?

    Unter anderem werden wir ab dem 3. Dezember dann sehen, wie es mit Alicia Sierra (Najwa Nimri) weitergeht. Immerhin verhalf der Professor ihr zur Geburt ihres Kindes – so ein Moment schweißt zusammen. Aber wird sie sich am Ende auch dem Team anschließen? Oder verfolgt sie weiterhin ihre eigenen Pläne, um das Verbrechergenie hinter Gitter zu bringen – oder gar zu töten? Immerhin hat sie sich auf der Toilette ja heimlich eine Schere gekrallt, die sie im richtigen Augenblick auch noch nutzen wollen wird...

    Wie wird Tamayo weiter vorgehen?

    Für Denver (Jaime Lorente), Rio (Miguel Herrán) und Co. in der Bank stellt sich indes die Frage, wie lang Coronel Tamayo (Fernando Cayo) jetzt noch mit dem Sturm auf die Bank warten will. Zum ohnehin längst angedachten Zugriff kam es nämlich nach wie vor nicht – nach dem kriegsähnlichen Feuergefecht lässt sich nun allerdings kaum noch verhindern, die Bank zu stürmen. Immerhin befinden sich auch noch viele unschuldige Geiseln darin.

    Was ist die Mission von Berlins Sohn?

    Eines der größten Fragezeichen schwebt derzeit noch über Berlins Sohn Rafael (Patrick Criado), der sicherlich auch noch eine größere Rolle spielen wird. Immerhin wurde der in den ersten fünf Folgen der Staffel ziemlich groß mittels Rückblenden eingeführt, bekam bislang allerdings überhaupt nichts zu tun – das dürfte sich in den finalen Episoden ändern.

    Angel & Arturo

    Während offen ist, ob Arturo (Enrique Arce) nun tatsächlich überlebt hat und sich am Ende um Cincinatti (Luca Anton) kümmern wird, wird auch noch interessant, in welche Richtung sich Ángel (Fernando Soto) noch entwickeln wird. Während Tamayo nämlich ohnehin immer mehr Regeln des Gesetzes bricht und seinen Einsatz mit geballter Faust durchkriegen will, könnte auch er sich noch dem Professor anschließen – oder besser gesagt Raquel alias Lissabon (Itziar Ituño), für die er einst große Gefühle hegte.

    Wie schaffen sie das Gold raus? Und wer wird noch sterben?

    Nach dem dramatischen Tod von Tokio (Úrsula Corberó) in bester „Leon - Der Profi“-Manier ist zu befürchten, dass sich die Verluste im Finale weiter häufen. Manila (Belén Cuesta) droht dem Stress der ausweglosen Situation immer mehr zu erliegen, Helsinki (Darko Perić) ist schwer verletzt und auch Stockholm (Esther Acebo) zerbricht immer mehr an den traumatischen Ereignissen. Ob sie am Ende wirklich noch die Chance kriegen, ihren Anteil zu verprassen? Wahrscheinlich nicht.

    Und dann ist da natürlich noch die Frage nach dem Gold, dem wir die prekäre Situation überhaupt erst zu verdanken haben. Offen ist, ob die Truppe das Gold tatsächlich durch die Kanalisation wegschaffen wird oder ob der Professor einmal mehr einen Plan B aus dem Ärmel schütteln muss? Immerhin weiß Alicia mittlerweile ganz genau, wie der Plan von hier aus vonstatten geht...

    Ihr seht, es gibt noch viele, viele offene Fragen, die jede Menge Antworten und eine Achterbahnfahrt der Gefühle in den finalen Folgen versprechen. Erst einmal aber heißt es warten – aber das ist für „Haus des Geldes“-Fans eh nichts Neues.

    Die Netflix-Neuheiten im September
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top