Mein Konto
    Im Trailer zum dystopischen Sci-Fi-Thriller "Das Haus" greifen "Dark"- und "Fack ju Göthe"-Stars zur Waffe
    27.09.2021 um 15:00
    Oliver Kube
    Oliver Kube
    Oliver Kube ist seit den 1990ern als Journalist/Kritiker in den Bereichen Film, Musik, Literatur und Technik tätig. Für FILMSTARTS schreibt er seit 2018.

    Im star-besetzten Polit- und Sci-Fi-Thriller „Das Haus“ sehen wir eine düstere Version Deutschlands mit rechtspopulistischer Regierung, linken Terroristen, Zukunftstechnik und grandiosem Set-Design. Der Trailer verspricht einen spannenden Kino-Abend:

    „Das Haus“ spielt im Deutschland des Jahres 2029. Dem kritischen Journalisten Johann Hellström (Tobias Moretti) wird von der rechtspopulistischen Regierung ein Berufsverbot erteilt. Desillusioniert ziehen er und seine Frau, die Rechtsanwältin Lucia (Valery Tscheplanowa), sich aus Hamburg in ihr Wochenendhaus auf einer kleinen Insel zurück. Währenddessen spitzt sich, nach einem vermeintlich linksterroristischen Anschlag, die ohnehin schon extrem angespannte Lage im Land weiter zu.

    Doch nicht einmal in der Abgeschiedenheit ist das Paar sicher. So beginnt ihr modernes Smart Home scheinbar ein Eigenleben zu entwickeln und spielt die zwei mehr und mehr gegeneinander aus. Die Situation eskaliert endgültig, als die schwerbewaffneten angeblichen Terroristen Layla (Lisa Vicari) und Alexander (Max von der Groeben) mit einem Boot auf der Insel landen und Johann realisiert, dass Lucia Teil einer Widerstandsbewegung ist …

    „Das Haus“ startet am 7. Oktober 2021 bundesweit auf deutschen Kino-Leinwänden.

    Die Vorlage zum Thriller

    Nachdem er diverse Episoden der Sky-Serie „Das Boot“ betreut hatte, übernahm „Wolfskinder“-Regisseur Rick Ostermann die Inszenierung von „Das Haus“. Auch am Drehbuch des schon im Trailer sehr stylisch aussehenden Films arbeitete der Paderborner entscheidend mit. Das Skript basiert auf einer Kurzgeschichte des Journalisten und Autors Dirk Kurbjuweit („Schussangst“).

    Wer Kurbjuweits Story vor oder nach dem Kinobesuch lesen möchte, kann sie im Rahmen der Kurzgeschichten-Sammlung „2029: Geschichten von morgen“ als Taschenbuch erwerben:

    » Das Buch "2029: Geschichten von morgen" bei Amazon*

    Die hochkarätige Besetzung von „Das Haus“

    Den Protagonisten spielt Tobias Moretti, der zuletzt im Cast zweier sehr guter Filme im Kino zu sehen war: Christian Schwochows „Deutschstunde“ und „Ein verborgenes Leben“ von Terence Malick. Die Ehefrau von Morettis Figur wird von Valery Tscheplanowa, bekannt aus „Stereo“ und „Schatten der Mörder - Shadowplay“, verkörpert.

    Dazu gesellen sich die Jungstars Lisa Vicari und Max von der Groeben. Dem Kölner gelang der große Durchbruch mit seinen Parts als Daniel „Danger“ Becker in den „Fack ju Göthe“-Blockbuster-Komödien und als Freddy in Detlev Bucks turbulenter „Bibi & Tina“-Reihe. Am gleichen Tag wie „Das Haus“ startet mit „Hinterland“ noch ein weiterer lohnender Film mit Max von der Groeben in den hiesigen Kinos.

    Ihre tragische Rolle als Martha im Netflix-Mega-Hit „Dark“ verhalf Lisa Vicari zu weltweiter Popularität. Davor war die aus München stammende Schauspielerin bereits in „Hell - Die Sonne wird euch verbrennen“, „Luna“ und „Einmal bitte alles“ zu erleben. Nach „Isi & Ossi“ wird sie nun als nächstes neben Matthias Schoenaerts und Noomi Rapace in der internationalen Serien-Produktion „Django“ dabei sein.

    "Foundation" ist das Sci-Fi-Serien-Highlight des Jahres, hat aber auch ein großes Problem

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top